Neues METROPOLKONZEPT für Handelsmarketing

Bonial

Bonial - Deutschlands größte Shopper-Plattform

Bonial, Betreiber der Shopping-Apps kaufDA und MeinProspekt stellt mit seinem METROPOLKONZEPT einen neuen Ansatz für Händler vor, um Kunden in den Metropolregionen zu erreichen.

Wie erreicht man die Werbeverweigerer in Deutschlands größten Städten: Bonial, Betreiber der Shopping-Apps kaufDA und MeinProspekt, stellt mit seinem neuen "Metropolkonzept“ einen neuen Ansatz für Einzelhändler vor, um Kunden in den deutschen Metropolregionen zu erreichen. Denn gerade in Berlin, Hamburg, München und Köln liegt die Quote der Werbeverweigerer extrem hoch – dort sind besonders viele Briefkästen mit den "Bitte keine Werbung“-Aufklebern geschmückt. Hinzu kommt, dass auch Medien wie Tageszeitungen deutlich an Reichweite verloren haben – und immer mehr Händler dadurch Probleme haben, ihre Angebotskommunikation auszuspielen.

Peter Dröge, Senior Vice President Sales von Bonial, sagt: „Unser neues Metropolkonzept greift diese Herausforderung auf und zielt auf alle Händler, die weiterhin viele Kunden ansprechen wollen. Mit der digitalen Reichweite unserer Plattformen, kaufDA und MeinProspekt (10,1 Millionen User), besitzen wir einen herausragenden Zugang zu diesen Käufern und unterstützen die Händler bei Ihrer lokalen Angebotskommunikation“. Vorteil von Bonial dabei: Die Nutzer nehmen die Plattform oftmals gar nicht als „Werbung“ wahr, sondern vielmehr als pro-aktives Angebot, sich über Einkaufsmöglichkeiten zu informieren.

Konkret ermöglicht es Bonial Einzelhändlern, gezielt Angebote in einer oder mehrerer der vier deutschen Metropolen mit mehr als 1 Mio Einwohnern auszuspielen. Je mehr Metropolen der Händler für die Kampagne bucht, desto mehr Rabatt kann er erhalten.

Nähere Informationen:

Peter Dröge, Senior Vice President Sales Bonial, peter.droege@bonial.de, Telefon 0160/972 361 54

 

 

 

29.08.2019 / Frank Ahnefeld
Kommentare (0)
Kommentar senden