Qualitätszertifikate

Qualitätssicherung und Marktgestaltung

Von Affiliate Marketing bis Social Media bietet die Digitale Wirtschaft eine Vielzahl spezialisierter Dienstleistungen. Technologische Entwicklungen stellen Unternehmen und Dienstleister dabei immer wieder vor neue Herausforderungen.

Der BVDW ist seit mehr als zwanzig Jahren die zentrale Interessenvertretung der Digitalen Wirtschaft. Als solche bietet er mit Qualitätszertifikaten und Codes of Conduct Orientierung, Transparenz und Hilfestellung bei der Auswahl von Dienstleistern. Darüber hinaus dienen die zugrundeliegenden Anforderungen der nachhaltigen Marktgestaltung.

Die Zertifikate und Selbstverpflichtungen definieren Anforderungen an Seriosität, Professionalität und Kompetenz. Dienstleister weisen mit einem Zertifikat geprüfte Qualität in einem Geschäftsbereich nach. Mit ihrer Unterschrift unter einen Code of Conduct verpflichten sich Unternehmen zur Einhaltung definierter Standards.

Feedback der Experten:

"Die Qualitätszertifikate sind sowohl für uns als Agentur selbst, aber auch nach außen für (potentielle) Kunden sinnvoll. Wir erhalten dadurch auch anonymisiertes, kumuliertes Feedback von unseren Kunden und deren Zufriedenheit mit unseren Leistungen. Zum anderen haben wir durch die Siegel auch die Möglichkeit in unserem Vertriebsprozess aufzuzeigen, dass unsere Arbeit hochwertig und transparent ist, was durch einen unabhängigen Bundesverband bestätigt wird."

Alexander Ficker, Teamleiter SEA / PPC, XPOSE360

"Namics hat ein klares Ziel: Wir wollen Gewinner im digitalen Wandel schaffen. Das funktioniert aber nur, wenn wir als Full-Service-Digitalagentur in allen Bereichen – von der strategischen Beratung über die kreative Konzeption bis zur technischen Umsetzung – exzellente Ergebnisse liefern. Mit dem Trusted Agency Zertifikat vom BVDW haben wir neben Award-Gewinnen einen weiteren externen Nachweis für unsere hohen Qualitätsstandards. Das Siegel ist sowohl für unsere Kunden als auch potenzielle Bewerber ein starkes Zeichen und verschafft uns Wettbewerbsvorteile im deutschsprachigen Markt."

Gregor Erismann, Chief Market Officer, Namics

"Für uns als Agentur sind die BVDW-Qualitätszertifikate ein wichtiges Instrument, um unsere Arbeitsweise von unabhängigen Experten überprüfen zu lassen.

Dazu sind die Siegel ein wertvolles Zeichen nach außen, um Kunden zu zeigen, dass wir möglichst transparent arbeiten. In unseren Augen gibt es dazu keine aussagekräftigeren Zertifikate als die vom BVDW. "

Robin Heintze, Geschäftsführer, morefire GmbH 

„Die Qualitätszertifikate des BVDW sind ein wertvoller Orientierungsmaßstab für Advertiser bei der Auswahl von Agenturen oder Dienstleistern. Zertifiziert werden nur Agenturen mit ausgewiesenen Erfahrungen und Kompetenzen in den jeweiligen Fachgebieten. „

Thomas Koch, Geschäftsführer / Managing Director, pilot Hamburg GmbH & Co. KG

„Programmatic Advertising vereinigt verschiedenste Disziplinen des digitalen, datengetriebenen Marketings, welche, in Kombination, dem werbetreibenden Unternehmen viele Potentiale bieten. Aufgrund der Komplexität und dem exponentiellen Wachstum an Möglichkeiten bedarf es daher einem hohem Grad an Kompetenz, um größtmögliche Effizienz und Effektivität im Umgang mit programmatischer Technologie zu erzielen. Das Zertifikat stellt in dieser Hinsicht ein sehr gutes Instrument der Qualitätssicherung dar.“

Siamac Alexander Rahnavard, Managing Partner, Echte Liebe 

Code of Conduct - Selbstverpflichtung zur Einhaltung von Qualitätsstandards

Wie in jeder Branche sind Qualität und Professionalität, Kompetenz und Know-how auch in der Digitalen Wirtschaft entscheidende Erfolgsfaktoren. Aber wie ist Qualität definiert? Und wie kann seriöse und professionelle Arbeitsweise nachgewiesen werden?

Unsere Fokusgruppen Affiliate Marketing, Programmatic Advertising und Search haben Mindestanforderungen für ihre Segmente definiert und in den Codes of Conduct Affiliate Marketing, Content Marketing,  Programmatic Advertising, SEA und SEO festgeschrieben. Unternehmen verpflichten sich mit ihrer Unterschrift, diese Bedingungen und Kriterien einzuhalten. Der Umgang mit Verstößen gegen die Selbstverpflichtung ist jeweils mit einer Verfahrensordnung geregelt. Die Unterzeichner unterwerfen sich mit ihrer Unterschrift also auch dem Urteil des jeweiligen Beschwerdeausschusses.