Smart Business Day 2019: Digital Business Innovation

Die Entwicklung innovativer und neuartiger Geschäftsmodelle

Zürich / Frankfurt, 29. Oktober 2019

Namics, die führende Fullservice-Digitalagentur aus der Schweiz, veranstaltete gestern den zehnten Smart Business Day. Unter dem Motto “Digital Business Innovation“ sprachen Referent/innen internationaler Unternehmen über die Entwicklung innovativer und neuartiger Geschäftsmodelle. Der Fokus lag darauf, wie etablierte Unternehmen Business-Innovationen hervorbringen, um sich gegen neue Technologien, digitale Angebote und Start-ups auf dem Markt durchzusetzen. Vorträge hierzu kamen von Vertreter/innen aus Wirtschaft und Wissenschaft (Siemens, Scout24 Schweiz, V-Zug, Tamedia, Bossard sowie IMD Business School). Mit der Executive Tech Academy bot sich Führungskräften die Gelegenheit, sich bei einem kompakten Programmierkurs technisches Grundverständnis anzueignen – als Grundlage, die Herausforderungen der digitalen Transformation im eigenen Unternehmen besser erkennen und bewerten zu können.

Das Symposium versteht sich als Netzwerk-Anlass, der sich vor allem an hochrangige Führungskräfte in Schweizer und internationalen Unternehmen richtet. Es zählt zu den wichtigsten Informationsplattformen rund um den digitalen Wandel in der Schweiz.

Tim Dührkoop, Client Service Director, Namics
"Der Smart Business Day findet dieses Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Ich bin mir sicher, dass wir auch in den kommenden Jahren vielen Herausforderungen begegnen werden, die die Digitalisierung mit sich bringt. Wir möchten unsere Kunden und Kundinnen bei diesen Herausforderungen begleiten und auch noch die nächsten zehn Jahre darüber berichten, wie es uns gelingt, Gewinner im digitalen Wandel zu schaffen."

Executive Tech Academy: Basis-Programmieren für Führungskräfte
Die exklusive, erste Hälfte des Tages stand unter dem Motto “Muss der Trainer seine Sportart selbst ausgeübt haben?“. Antworten auf diese Frage lieferte die Executive Tech Academy – ein kompakter Programmierkurs für Führungskräfte. Im Mittelpunkt stand die Auseinandersetzung mit Denkmustern, Konzepten und Technologien. Dadurch vermittelte die Veranstaltung Teilnehmenden wichtiges Grundwissen für Entscheidungen in digitalen Initiativen. Es gab Einblicke in Computational Thinking, Programmierung und Internet-Technologien, etwa Komponenten und Protokolle für Websites. 

Smart Business Day 2019: Digital Business Innovation
Die eigentliche Veranstaltung mit Praxisvorträgen verschiedener Unternehmenssprecher eröffnete Stefan Michel, Professor für Marketing und Service Management und Dekan Executive MBA am IMD in Lausanne. Was benötigen Unternehmen, um digital erfolgreich zu sein? Die Antwort: keine Transformation, sondern eine wirkliche Strategie. Das zeigte der Referent am Beispiel des Handels- und Logistikunternehmens Bossard. "Wenn es nicht weh tut, ist es keine echte Entscheidung“, schlussfolgerte Michel. “Alles andere ist keine Strategie, sondern bestenfalls noch Planung oder einfach nur vergeudete Zeit.“ Im Anschluss referierten Stephanie Chalmers, Head of Content & Newsroom, und Mark Seall, Global Head of Digital Communications von Siemens. Sie führten an, wie Siemens transformative Fähigkeiten schafft, mit denen das Unternehmen seine Stakeholder abholt. Christoph Tonini, Vorsitzender der Unternehmensleitung bei Tamedia, legte dar, wie sich die Zürcher Mediengruppe den Herausforderungen in einem disruptiven Markt stellt – Voraussetzungen dafür sind neben Technologie und Investitionsbereitschaft vor allem Neugierde. Welche Rezeptur ist notwendig, um Talente, Technologie und Transformation in Übereinstimmung zu bringen? Diese und weitere Fragen beantwortete Gilles Depas, CEO von Scout24 Schweiz, in einem Interview mit Tim Dührkoop, Client Service Director bei Namics. In seinen Ausführungen ging Depas vor allem auf das Potenzial von Daten ein und rief Unternehmen dazu auf, dieses endlich zu nutzen. Die Vortragsreihe rundete Sandra Emme ab, die zur Rolle von Verwaltungsräten bei der Digital Business Innovation sprach, aus ihrer Erfahrung als Industry Leader Cloud Enterprise bei Google Switzerland und Verwaltungsrätin mehrerer börsennotierter Schweizer Unternehmen. Emme konkludierte: "Innovation ist ein Wandel, der neuen Wert freisetzt.“

29.10.2019 / Melanie Schiller
Kommentare (0)
Kommentar senden