Fokusgruppe Digital Commerce

Die Fokusgruppe Digital Commerce im BVDW steht als Thought Leader für die Digitalisierung der Customer Journey. Nicht nur Händler und Brands, sondern auch Logistikunternehmen, Plattformbetreiber, Fintechs und Dienstleister gestalten die Debatte um die aktuellen Herausforderungen. Dabei gibt es eine Vielzahl an Playern und Stakeholdern, deren Interessen sich mit der fortschreitenden Digitalisierung und neuen Technologien wie Künstlicher Intelligenz und Voice Assistants verändern. Wir stehen für Transparenz, Aufklärung und sind Meinungsgeber für praxisnahe Strategien zur Umsetzung einer erfolgreichen Digitalisierung der Customer Journey.

Was tun wir

Education: Wir helfen, die digitalisierte Customer Journey verständlich zu machen und setzen uns für einen differenzierten Diskurs zum Umgang mit neuen Technologien und den Veränderungen für die Customer Touchpoints ein. Wir möchten die Chancen der vielfältigen digitalen Lösungen für die Commerce-Branche ganz praxisnah aufzeigen. Hierfür entwickeln wir in der Fokusgruppe Digital Commerce Leitfäden, Whitepaper, Checklisten oder veranstalten Webinare und Diskussionsrunden, die Interessierte, ihre Strategien nutzerzentriert zu gestalten und auf das nächste Level zu heben.

Thought Leadership: Wir betreiben proaktive und reaktive Medienansprache, agieren als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik, entwickeln eigene Standpunkte und Positionen und helfen beim Verständnis von neuen Herausforderungen für Brands, Händler und Endkonsumenten.

Mission Statement

Der Kunde bleibt im Fokus

Die Fokusgruppe Digital Commerce ist ein Netzwerk aus Händlern, Plattformbetreibern, Brands, Dienstleistern und Start-ups, die die Digitalisierung der Customer Journey im Blick behalten und sie gleichzeitig vorantreiben. Die ständige Weiterentwicklung der Erwartungen der KundInnen setzt neue Trends, auf die es zu reagieren gilt. Wir müssen ständig neue Antworten auf das veränderte Nutzungsverhalten finden, um Endkonsumenten durch unser Tun eine bessere Grundlage für ihre Kaufentscheidung zu geben.

Wir gestalten das Ökosystem der Zukunft

Was ist das Ökosystem der Zukunft und wo treffen Händler und Brands aufeinander? An welchen Touchpoints werden in Zukunft die Endkonsumenten mit welchen Erwartungen anzutreffen sein? Dies sind die Kernfragen der Fokusgruppe Digital Commerce. Wir verstehen uns als Meinungsführerinnen zu allen Themen rund um die Digitalisierung des Handels und setzen uns für eine hohe Transparenz und Aufklärung in Zeiten datengetriebener Geschäftsmodelle ein

Vernetzung in der Wertschöpfungskette

Dank der Digitalisierung kommen neue Unternehmen auf den Markt, die sich mit den bestehenden, sich teilweise schon in der Transformation befindenden Unternehmen vernetzen. Es muss gelingen, digitalen sowie analogen Playern die Teilnahme an der Wertschöpfungskette zu ermöglichen. Dabei sind die verschiedenen Schichten („Layer“) der Wertschöpfungskette wie Plattformökonomieteilhaber, Dienstleister, als auch Regulierung und Politik miteinander zu verknüpfen. Wir nehmen hier als Fokusgruppe Digital Commerce eine Mittlerrolle ein. Ein einheitliches Verständnis mit dem Umgang von neuen Technologien wie beispielsweise künstlicher Intelligenz treibt dabei unser Handeln. 

Arbeitsgruppen - Aktuelle Themen

  1. “Data Driven Commerce” Adrian Brosterhues-Niedziolka
  2. “B2B” Jan van Randenborgh
  3. “Plattformökonomie” Dr. Oliver Bohl
  4. „Omnichannel-Strategien“ Conrad Wrobel
  5. „Conversational Interfaces for Commerce“ Michael Fischer
  6. “The Future of Payments” Ellen Kuder & Gregor Ohmann

Vision Digital Commerce

Die Zeiten, in denen Unternehmen E-Commerce als untergeordneten Vertriebsweg betrachten konnten, sind vorbei. Die Verbraucher von heute sind „always on“ und erledigen ihre Einkäufe, wie es für sie am komfortabelsten ist – mal im stationären Handel, ein anderes Mal online. Beim Onlineshopping werden situationsabhängig Desktop PC, Tablet oder Smartphone eingesetzt. Mittelfristig werden außerdem über digitale Assistenten getätigte Käufe eine nennenswerte Größenordnung erreichen.

RSS Diese News als RSS abonnieren

Finanzminister will Umsatzsteuerbetrug im Online-Handel bekämpfen

01.08.2018 Mit einer Gesetzesänderung will die Bundesregierung Online-Marktplätze für Umsatzsteuerverstöße ihrer Händler verantwortlich machen. Der Bundesverband...

Den Kunden in den Mittelpunkt rücken: Connected Commerce Day am 21. Juni in Düsseldorf

26.04.2018 Düsseldorf/Berlin, 26. April 2018 – Am 21. Juni wird sich in Düsseldorf alles um das Wohl des Kunden drehen: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft...

Jetzt teilnehmen: Mini-Umfrage zum Digital Commerce

14.03.2018 Wie wirkt sich PSD2 auf den Zahlarten-Mix aus? Führt das Verbot von Geoblocking zu mehr Zahlungsausfällen und machen die Datenschutz-Novellen das...

BVDW-Studie: Jeder Dritte kauft Lebensmittel online

08.03.2018 Berlin, 8. März 2018 – Ein Drittel (33 Prozent) der Bundesbürger hat den Lebensmitteleinkauf schon einmal online erledigt und würde das auch wieder...

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

24.01.2018 Düsseldorf/Berlin, 24. Januar 2018 – Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der...

BVDW warnt vor Überdramatisierung um Pricing-Thema

19.01.2018 Den Deutschen Bundestag hat eine Petition erreicht, die gegen individualisierte Preise im Online-Handel vorgehen will. Der Bundesverband Digitale...

Modernes Marketing am Point-of-Sale überwindet das Online-Offline-Denken

19.01.2018 Düsseldorf/Berlin, 19. Januar 2018 – Der stationäre Einzelhandel hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert und mit ihm auch die werbliche...

Zypries „Kaufmann für E-Commerce“ ist ein Start - er reicht aber nicht aus

20.12.2017 Der Bundesverband Digitale Wirtschaft begrüßt den neu geschaffenen Ausbildungsberuf „Kaufmann und Kauffrau im E-Commerce“. Der Verband weist aber...

Zehn Tipps für den Weihnachtseinkauf

12.12.2017 Düsseldorf/Berlin, 12. Dezember 2017 – Weihnachten steht vor der Tür und ist schneller da als manchem Geschenkesuchenden lieb ist. Doch der...

EuGH: Plattformverbote im Handel nur in seltenen Ausnahmefällen zulässig

07.12.2017 Eine pauschale Beschränkung, bestimmte Waren auch über Marktplätze und Plattformen anzubieten, ist unzulässig. Das geht aus einer...