BVDW: So funktioniert der Werbemarkt für Programmatic Audio

Pressemitteilung, 10.05.2023

Die „BVDW-Market Landscape – Programmatic Audio“ zeigt erstmals das komplexe Ökosystem im Markt für automatisiert gehandelte Audiowerbung. Die Marktbetrachtung ist Teil eines neuen Whitepapers, mit dem die Fokusgruppe Digital Audio im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. das junge Marktsegment umfassend erklärt.

Der immer noch junge digital Audio-Markt entwickelt sich enorm schnell. Gleiches gilt für das Werbeökosystem, das sich vor allem durch die programmatischen Werbemöglichkeiten ausweitet. Um mehr Transparenz in diesen Markt zu bringen, hat die Fokusgruppe Digital Audio im BVDW eine erste umfassende „Market Landscape – Programmatic Audio“ für den deutschen Markt erstellt. Sie liefert eine detaillierte Übersicht über zentrale Player innerhalb der vielschichtigen Wertschöpfungskette. Sie ist Teil des neuen Whitepapers Programmatic Audio & Data Management.

„Wir verdeutlichen in unserem Whitepaper, weshalb es sich bei Programmatic Audio um einen jungen, aber sehr dynamischen und vielversprechenden Markt handelt“, sagt Frank Kretzschmar (Adswizz), stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Digital Audio und Hauptverantwortlicher für das Thema Programmatic Audio. Zur umfassenden Einführung in das komplexe Thema gehören Einblicke in die Vielfalt des Mediums sowie in die Mechaniken der programmatischen Werbung. Daneben erklärt das Paper die Möglichkeiten zur Aussteuerung und Leistungsmessung von programmatischen Audio-Kampagnen, die, im Gegensatz zu etablierten Werbeformaten, nicht auf Cookies angewiesen sind.

Die programmatisch gehandelten Spots werden den digitalen Audiowerbemarkt vorantreiben. Für 2023 erwartet der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW ein Umsatzplus von zehn Prozent. Das Gesamtvolumen wird sich somit auf 126 Millionen Euro addieren. Die Fokusgruppe Digital Audio sieht sogar noch ein größeres Potenzial – die Entwicklungen der ersten Monate im laufenden Jahr deuten darauf hin: „Wir sind überzeugt, dass sich der Online-Audio-Markt dynamischer entwickeln wird, als wir noch Anfang des Jahres erwartet hatten“ sagt Tina Jürgens (Zebralution), Vorsitzende der Fokusgruppe Digital Audio. Sie nennt vor allem zwei Gründe: die steigende Nutzung von Online-Audio sowie die Professionalisierung der Podcast-Branche.

Einen wichtigen Beitrag hierzu leistet die Fokusgruppe Digital Audio mit ihrem neuen Lab Podcast, das sich Ende vergangenen Jahres formiert hat. Jetzt hat das Team um Lableiterin Luisa Abraham (Zebralution Podcast) und Lableiter Dr. Lars Peters (Spotify) mehrere Taskforces ins Leben gerufen, die sich gemeinsam den Themen Mediaplanung und Monetarisierung, Marktstudien sowie internationale IAB-Standards widmen.

„Digital Audio hat weiterhin sehr große Wachstumschancen im Werbemarkt – nicht nur in Deutschland, sondern international. Um die nötigen Grundlagen zu schaffen, arbeitet die Fokusgruppe Digital Audio im BVDW kontinuierlich daran, die Branche zu professionalisieren und einheitliche Standards im Markt zu verankern. Das Whitepaper „Programmatic Audio und Data Management“ sowie das neue Lab Podcast sind wichtige Schritte in diese Richtung“, sagt Thomas Duhr, Vizepräsident im BVDW.

Kontakt

Katharina Jäger
Leiterin Innovation & Technology
+49 30 2062186-16
Nachricht schreiben