SEO-Fachkräftezertifikat

Das Zertifikat richtet sich an Berufseinsteiger und an Personen, die Basiswissen im Bereich SEO haben.

Zertifizierte Personen dürfen das Siegel tragen, um sich als qualifizierte SEO-Mitarbeiter gegenüber Kunden und Auftraggebern zu präsentieren. Ihnen wird damit bescheinigt, durch den erfolgreichen Prüfungsabschluss das Ausbildungsniveau eines SEO-Junior-Manager nachgewiesen zu haben.

Agenturen haben die Möglichkeit, ihre Junior-Mitarbeiter mit dem SEO-Fachkräftezertifikat zu qualifizieren und das gegenüber potentiellen Auftraggebern nachzuweisen.

 

Einreichung Jederzeit
Gültigkeit Uneingeschränkt
Jetzt anmelden
Bewerbungsformular

Prozessablauf

Das SEO-Fachkräftezertifikat kann ortsunabhängig online erworben werden. Hierzu müssen 60 Multiple Choice Fragen zu mindestens 80% korrekt beantwortet werden.

Themenschwerpunkte der Prüfung sind:

  • Arbeitsweise einer Suchmaschine
  • Aufbau SERP und Suchintentionen
  • Onpage-SEO (bezogen auf einzelne URLs)
  • Onsite (Domain-Architektur)
  • Content
  • Links und Backlinks
  • Tools, Kennzahlen, weitere Kanäle und Rechtliches

Das Fachkräftezertifikat wurde von der Fokusgruppe Search im BVDW entwickelt, die für die Qualität und den Anspruch der Prüfung einsteht.

Eine Mitgliedschaft im BVDW ist keine Voraussetzung.

Träger des Zertifikats haben in diesem Blogartikel Hinweise zusammengestellt und stehen Dir für Fragen zur Verfügung.

Expertenbeirat

Der Expertenbeirat besteht aus renommierten Personen der Branche und wird per Wahl besetzt. Er setzt sich paritätisch aus Unternehmens-, Agentur- und unabhängigen Beratern zusammen. Diese Zusammensetzung gewährleistet die für eine faire Bewertung nötige Neutralität des Gremiums.

Der Expertenbeirat für das Fachkräftezertifikat verantwortet die (Weiter-)Entwicklung des Zertifikats und gewährleistet somit einen entsprechenden Qualitätsstandard für Fachkräfte im Bereich Search.

Mitglieder des Expertenbeirats
Julian Dziki

Seokratie GmbH

Stv. Vorsitzender der Fokusgruppe Search
Mitglied des Beschwerdebeirats Code of Conduct Suchmaschinen-Optimierung
Mitglied des Expertenbeirats SEO-Fachkräfte
Mitglied des Expertenbeirats SEO-Qualitätszertifikat
Details
Alexander Geißenberger

Xpose360 GmbH

Stv. Vorsitzender der Fokusgruppe Search
Mitglied des Expertenbeirats SEO-Fachkräfte
Details
Jasper Thibaut

morefire GmbH

Mitglied des Expertenbeirates Fachkräfte-Qualitätszertifikat
Details
Johan von Hülsen

Wingmen Online Marketing GmbH

Mitglied des Expertenbeirates Fachkräfte-Qualitätszertifikat, Mitglied des Beschwerdebeirates Code of Conduct Suchmaschinen-Optimierung
Details
Stephan Walcher

diva-e Advertising GmbH

Mitglied des Expertenbeirates Fachkräfte-Qualitätszertifikat, Mitglied des Beschwerdebeirats Code of Conduct Suchmaschinen-Optimierung
Details
Julian Dziki
Julian Dziki

Seokratie GmbH

Stv. Vorsitzender der Fokusgruppe Search
Mitglied des Beschwerdebeirats Code of Conduct Suchmaschinen-Optimierung
Mitglied des Expertenbeirats SEO-Fachkräfte
Mitglied des Expertenbeirats SEO-Qualitätszertifikat

Alexander Geißenberger
Alexander Geißenberger

Xpose360 GmbH

Stv. Vorsitzender der Fokusgruppe Search
Mitglied des Expertenbeirats SEO-Fachkräfte

Jasper Thibaut
Jasper Thibaut

morefire GmbH

Mitglied des Expertenbeirates Fachkräfte-Qualitätszertifikat

Johan von Hülsen
Johan von Hülsen

Wingmen Online Marketing GmbH

Mitglied des Expertenbeirates Fachkräfte-Qualitätszertifikat, Mitglied des Beschwerdebeirates Code of Conduct Suchmaschinen-Optimierung

Stephan Walcher
Stephan Walcher

diva-e Advertising GmbH

Mitglied des Expertenbeirates Fachkräfte-Qualitätszertifikat, Mitglied des Beschwerdebeirats Code of Conduct Suchmaschinen-Optimierung

Preise

Alle Preise inkl. MwSt.

BVDW MitgliederNicht-Mitglieder
Einreichung149 €199 €
GültigkeitUneingeschränktUneingeschränkt

Teilnehmerstimmen

Franziska Goebel, Dipl. Kffr., netzelfen.de

„In der letzten Zeit habe ich bereits des Öfteren die Erfahrung gemacht, dass Kunden mir von vermeintlichen SEO-Experten berichten. Diese „optmieren“ dann die Webseite des Kunden und herauskommt…nichts. Suchmaschinenoptimierung ist ein Instrument, dass schwerer prüfbar ist (jedenfalls für den i.d.R. unwissenden Kunden) als andere Online-Marketing-Instrumente. Aus diesem Grund fand ich den Ansatz eines seriösen Zertifikats absolut überzeugend und musste auch nicht lange überlegen, mich dafür anzumelden. Das digitale Siegel zeigt meinen Kunden dann, dass sie den angebotenen Leistungen vertrauen können.“

Rainer Winkler, Leitung SEO OnPage, SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG

„Durch das Zertifikat können wir für unsere Kunden sicherstellen, dass in unserem Kollegium alle wichtigen SEO-Grundlagen verstanden und verinnerlicht wurden. Die erfolgreiche Zertifizierung unserer Kolleginnen und Kollegen über den BVDW setzt somit auch das Fundament für eine Karriere innerhalb der SEO-Küche.“

Maximilian Port, SEO Manager, Puetter GmbH 

„Ich habe 2016 mit einem Online Marketing Trainee bei der Puetter GmbH angefangen. Schnell hat sich mein Fokus auf den Bereich SEO gelegt, in dem ich dann umfassend ausgebildet wurde und schließlich das Traineeship als Junior SEO Manager abgeschlossen habe. Mit dem SEO-Fachkräftezertifikat konnte ich meine Kenntnisse auch nochmal von externer Seite fachlich bestätigen lassen. Das war hilfreich für meinen weiteren Weg bei Puetter. Aktuell bin ich als SEO Manager tätig und vermittele mittlerweile SEO-Wissen auch an Kolleginnen und Kollegen.“

Marietta Robitza, Head of CEE Development, SlopeLift

„Das SEO-Fachkräftezertifikat ist eine tolle Möglichkeit, seine SEO-Kenntnisse auf die Probe zu stellen und objektiv testen zu lassen. SEO und die Qualität davon ist für viele Kunden oft schwer greifbar. Mithilfe des BVDW-Zertifikats wird die qualitativ hochwertige Arbeit innerhalb unserer Agentur untermauert. Neuen Kolleginnen und Kollegen bietet das SEO-Fachkräftezertifikat außerdem ein Ziel, das sie in ihrer Weiterbildung anstreben können.“

Für Studierendenkonditionen

Für Studierendenkonditionen schicke bitte eine E-Mail an zertifikate@bvdw.org mit Deinen persönlichen Angaben und einem Scan Deiner aktuell gültigen Immatrikulationsbescheinigung. Du erhältst dann weitere Informationen.

FAQ

Was bedeutet das Zertifikat?

Das SEO-Fachkräftezertifikat bescheinigt das professionelle Know-how auf dem Niveau eines erfolgreich abgeschlossenen Traineeships. Das Qualitätszertifikat wurde von der Fokusgruppe Search im BVDW entwickelt, die für die Qualität und den Anspruch der Prüfung einsteht.

Zertifizierte Personen dürfen das Siegel tragen, um sich als qualifizierte SEO-Mitarbeiter gegenüber Kunden und Auftraggebern zu präsentieren. Ihnen wird damit bescheinigt, durch den erfolgreichen Prüfungsabschluss das Ausbildungsniveau eines Junior SEO Managers nachgewiesen zu haben.

Wer kann teilnehmen?

Um das Zertifikat können sich Personen aus dem Geschäftsbereich SEO bewerben. Antragsberechtigt sind dabei sowohl Personen der Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder des BVDW.

Welche Kriterien sind maßgeblich?

Das Zertifikat setzt sich aus der Beantwortung von Fragen des Bereiches SEO zusammen. Hierbei handelt es sich um Multiple Choice Fragen mit vier Antwortmöglichkeiten. Nach Vertragsschluss hat der Vertragspartner max. 14 Tage Zeit, die Onlineprüfung zu absolvieren. Aus einem Pool von zur Verfügung stehenden Fragen müssen 60 Fragen innerhalb von einer Stunde mit 80 Prozent (d.h. 48 korrekt beantwortete Fragen) richtigen beantwortet werden. Die Prüfung kann innerhalb von 48 Stunden bei erstmaligem Nichtbestehen einmal wiederholt werden

Gegenstand der Prüfung sind Fragen zu den Themengebieten:

  • Arbeitsweise einer Suchmaschine
  • Aufbau SERP und Suchintentionen
  • Onpage-SEO (bezogen auf einzelne URLs)
  • Onsite (Domain-Architektur)
  • Content
  • Links und Backlinks
  • Tools, Kennzahlen, weitere Kanäle und Rechtliches
Wie muss man sich bewerben?

Auf der Internetseite des BVDW musst Du Dich für das Fachkräftezertifikat anmelden. Nach erfolgtem Eingang und vollständiger Bezahlung der Prüfungsgebühr erhältst Du auf Deine im Online-Antragsformular angegebenen E-Mailadresse einen personalisierten Link, mit dem Du Dich im Prüfungstool registrieren und sofort im Anschluss die Prüfung starten kannst. Du hast aber auch die Möglichkeit, die Prüfung erst zu einem späteren Zeitpunkt abzulegen.

Wie wird geprüft?

Die Prüfung erfolgt anhand eines Multiple Choice Fragebogenkataloges. Die Prüfung erfolgt voll automatisiert. Bei den Fragen handelt es sich um Multiple Choice Fragen mit vier Antwortmöglichkeiten. Aus einem Pool von zur Verfügung stehenden Fragen müssen 60 Fragen innerhalb von einer Stunde mit 80 Prozent (d.h. 48 korrekt beantwortete Fragen) richtigen beantwortet werden. Die Prüfung kann innerhalb von 48 Stunden bei erstmaligem Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

Der BVDW behandelt alle Anträge streng vertraulich entsprechend der Datenschutzrichtlinie der DSGVO, vgl. auch hier die Datenschutzrichtlinien des BVDW.

Wer prüft?

Die Prüfung erfolgt voll automatisiert. Der zuständige BVDW-Projektmanager überprüft die eingegangenen Dokumente im Nachgang lediglich auf Vollständigkeit und mögliche inhaltliche Abweichungen.

Wie wird bewertet?

Zu jeder der 60 Multiple Choice Fragen gibt es vier Antwortmöglichkeiten. Aus den vier Antwortmöglichkeiten ist eine Antwortmöglichkeit korrekt. Diese ist auszuwählen und wird als richtige Antwort gewertet. Alle anderen Antworten sind falsch und führen nicht zu einer Punktevergabe. Für jede richtig beantwortete Frage gibt es einen Punkt.

Aus einem Pool von zur Verfügung stehenden Fragen müssen 60 Fragen innerhalb von einer Stunde mit 80 Prozent (d.h. 48 korrekt beantwortete Fragen) richtigen beantwortet werden. Die Prüfung kann innerhalb von 48 Stunden bei erstmaligem Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

Wann habe ich bestanden?

Das Zertifikat wird verliehen, wenn mindestens 80 Prozent der zu vergebenen Punkte erreicht werden, d.h. aus einem Pool von zur Verfügung stehenden Fragen müssen 60 Fragen innerhalb von einer Stunde mit 80 Prozent (d.h. 48 korrekt beantwortete Fragen) richtigen beantwortet werden. Die Prüfung kann innerhalb von 48 Stunden bei erstmaligem Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

Wie lange dauert der Ablauf?

Vorausgesetzt alle Antragsunterlagen, inkl. der vollständigen Bezahlung, liegen vollständig vor, vergehen zwischen Antragsstellung und Ablegen der Prüfung zwischen wenigen Stunden und einigen Tagen, wenn der Prüfling zwischen Anmeldung und Ablegen der Prüfung Zeit verstreichen lässt. Das Zertifikat wird sofort nach Bestehen der Prüfung an die im Online-Antragsformular angegebene E-Mailadresse gesandt.

Was bekomme ich, wenn ich bestanden habe?

Im Falle des Bestehens erhältst Du von uns eine E-Mail mit einer angehängten PDF in dem Dir das Zertifikat übersandt und die bestandene Prüfung bestätigt wird.
Du bist dann befugt, das Siegel zu führen.

Was ist wenn ich nicht bestehe?

Im Falle des erstmaligen Nicht-Bestehens der Zertifizierung kannst Du die Prüfung innerhalb von 48 Stunden wiederholen. Sollte die Prüfung auch im zweiten Anlauf nicht bestanden werden, hast Du die Möglichkeit, nach einer Sperrfrist von zwei Monaten Dich für die Prüfung erneut zu registrieren und die Prüfung erneut abzulegen.

Wann ist es sinnvoll, die Prüfung erneut abzulegen?

Das Zertifikat ist mit einem Ausgabedatum versehen. Da sich in der der digitalen Welt Inhalte schnell ändern können, ist es sinnvoll, das Zertifikat nach einem gewissen Zeitraum erneut abzulegen um nachweisen zu können, dass die Zertifizierung nach aktuellen Marktgegebenheiten stattgefunden hat.

Kontakt

Jana Hamalides
Senior Manager Audit & Certification
+49 30 2888580-35
Nachricht schreiben