Whitepaper „CDR Building Bloxx @ Weleda“

Whitepaper, 08.04.2022

In einer zunehmend digitalisierten Welt adressiert Corporate Digital Responsibility (CDR) die Verantwortung von digitalem Handeln für eine positive Entwicklung von Unternehmen, Gesellschaft und Umwelt. Die Gesetzgebung gibt zwar einen Rahmen vor und entwickelt sich mit der Zeit auch weiter, jedoch nicht so schnell wie die Innovationen selbst – gerade im digitalen Kontext. Ethische Fragen werden oft zu spät gestellt. Beim CDR-Konzept geht es darum, dass sich Unternehmen – über regulatorische Anforderungen hinaus – proaktiv selbst dazu verpflichten, ihr digitales Handeln verantwortungsvoll zu gestalten. CDR wird als fester Bestandteil in alle Unternehmensprozesse, Produkte und Dienstleistungen integriert und transparent nach innen und außen gelebt. Für Unternehmen ist CDR ein wesentlicher Beitrag, um nachhaltig, zukunftsfähig und erfolgreich zu sein.
CDR ist ganzheitlich zu verstehen und beinhaltet somit viele unterschiedliche Handlungsfel­der. Um CDR in seiner Gänze zu leben, sollten alle Themenfelder angegangen werden. Diese können und sollten jedoch untereinander priorisiert werden, um CDR nach und nach tiefgrün­diger im eigenen Unternehmen zu entwickeln. Um diese Ganzheitlichkeit mit Einblicken aus der Praxis zu beschreiben, hat der BVDW zusammen mit seinen Mitgliedern die CDR Building Bloxx entwickelt. Ziel ist es, die Gestaltung einer verantwortungsvollen Digitalisierung zu un­terstützen. Wie genau die CDR Building Bloxx den Weg zur Einführung von CDR im Unterneh­men ermöglichen, wird anhand der Praxiserfahrung der erfolgreichen CDR-Einführung bei Weleda aufgezeigt. Jakob Wößner, Manager Organizational Development and Digital Trans­formation bei Weleda, liefert im Interview wertvolle Einblicke.

Download

Whitepaper herunterladen

Kontakt

Beatriz Bilfinger
Programm Managerin
+49 30 2062186-20
Nachricht schreiben