BVDW-Präsident zum AI Act: Historisch, aber auch zukunftsfähig?

Pressemitteilung, 09.12.2023

In den späten Stunden des 8. Dezembers einigten sich die EU-Institutionen politisch auf den die europäische Verordnung für Künstliche Intelligenz. Dazu erklärt Dirk Freytag, Präsident des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V.:

„Der AI Act ist politisch geeint. Das ist eine positive Nachricht, bringt es eine gewisse Planungssicherheit für die Entwicklung und Anwendung in KI. Die technische Umsetzung wird jedoch am Ende darüber entscheiden, ob die europäische KI-Verordnung zu einer globalen Blaupause oder einem bürokratischen Klotz am Bein wird. Dass die Pflichten auf die gesamte Wertschöpfungskette gerecht verteilt und gleichzeitig praxisnah ausgestaltet werden, ist für uns als BVDW wichtig. Dazu zählt auch die zentrale KI-Behörde in Brüssel, die eine einheitliche Durchsetzung ermöglicht und Fehler der Vergangenheit vermeidet. Gemeinsam mit dem BVMW sehen wir auch eine zeitnahe Evaluierung für relevant an, um den dynamischen Entwicklungen im Bereich der KI gerecht zu werden.“

Kontakt

Timo Weigl
Bereichsleiter Politik & Kommunikation
+49 30 2888580-38
Nachricht schreiben