BVDW-Kreativranking

Das BVDW-Kreativranking 2019 ist online und hier einsehbar!

Das explizit auf die deutsche Digitallandschaft ausgerichtete BVDW-Kreativranking hat das Ziel, optimale Transparenz über die besten digitalen Kreativleistungen und -agenturen am deutschen Markt zu liefern.

Gemeinsam mit den Fachmedien HORIZONT und werben & verkaufen wird das BVDW-Kreativranking seit 2014 als reine redaktionelle Erhebung erstellt und jährlich aktualisiert. Grundlage für die Ermittlung der Rankingpositionen ist die Auswertung der 20 relevantesten und durch ein zweistufiges Verfahren ausgewählten Awards für digitale Kreation an deutsche Preisträger im jeweiligen Jahr.

Die Bewertungsgrundlage für das Kreativranking 2019 können Sie hier einsehen.

Die berücksichtigten Awards können Sie hier einsehen.

 

Für das Ranking werden ausschließlich die digitalrelevanten Kategorien der Awards berücksichtigt. Beinhaltet der jeweilige Award eine eigene Digital-Kategorie, so finden Gewinne sämtlicher Unterkategorien Beachtung. Zusätzlich werden digitalrelevante Unterkategorien aus weiteren Hauptkategorien berücksichtigt. Aus welchen Hauptkategorien Gewinne für das BVDW-Kreativranking hinzugezogen werden, kann unter den einzelnen Awards eingesehen werden (siehe unten). Handelt es sich bei einem Award, der ausschließlich digitale Projekte auszeichnet, so werden sämtliche Kategorien berücksichtigt.

Beim BVDW-Kreativranking findet der höchste erzielte Gewinn Berücksichtigung. So wird beispielsweise bei einigen Awards der Grand Prix nur unter den Gold-Gewinnen vergeben. Erzielt eine Arbeit aufgrund dessen einen Gold- und einen Grand Prix-Gewinn, so berücksichtigt das BVDW-Kreativranking ausschließlich den höchsten, also in diesem Fall den Grand Prix-Gewinn. Es werden keine doppelten Punkte vergeben.

  • Im Rahmen des ADC ANNUAL AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Advertising
    • Branding
    • Experimental Design
    • Interactive
    • Spatial Design
  • Im Rahmen des ADC DEUTSCHLAND werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Digital
    • Integrated/Innovation
    • Audiovisuelle Medien
    • Dialogmarketing/Promotion/Media
    • Design
    • Branded Content Entertainment
    • Event
  • Im Rahmen des ANNUAL MULTIMEDIA AWARDS werden alle Kategorien berücksichtigt.

  • Im Rahmen der CANNES LIONS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Communication
    • Craft
    • Reach
    • Experience
    • Innovation
    • Communication
  • Im Rahmen des CLIO AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Digital/Mobile
    • Digital/Mobile & Social Media Craft
    • Social Media
    • Branded Entertainment & Content
    • Direct
    • Design
    • Innovation
  • Im Rahmen des CRESTA Awards werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Moving Image
    • Branded Entertainment
    • Digital
    • Social
    • Creative Technology
    • Digital Design
    • The Future
  • Im Rahmen des D&AD werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Art Direction
    • Digital
    • Direct
    • Experiental
    • PR
    • Branding
    • Digital Design
    • Graphic Design
  • Im Rahmen des DEUTSCHEN DIGITAL AWARDS werden alle Kategorien berücksichtigt.

  • Im Rahmen des DEUTSCHEN PREIS FÜR ONLINEKOMMUNIKATION werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Covid-19 Krisenkommunikation
    • Kommunikation & Strategie
    • Media Tools
  • Im Rahmen des ECON MEGAPHON AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Digitale Medien
    • Dialogmarketing
  • Im Rahmen des EUROBEST AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Digital
    • Mobile
    • Creative Data
    • Digital Craft
    • Entertainment
    • Branded Experience & Activation
    • Film
    • Innovation
    • Direct
    • Media
    • Outdoor
    • PR
    • Design
  • Im Rahmen des IF DESIGN AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Communication
    • User Interface
    • Professional Concept
  • Im Rahmen des LONDON INTERNATIONAL AWARDS (LIA) werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Digital
    • Branded Entertainment
    • Non-Traditional
    • Creative Use of Data
  •  

    Im Rahmen des LOVIE AWARDS werden alle Kategorien berücksichtigt.

     

  • Im Rahmen des GOLDEN AWARD OF MONTREUX werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Digital / Interactive
    • Media
    • Direct Marketing
  • Im Rahmen des NEW YORK FESTIVALS ASVERTISING AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Digital/Mobile
    • Activation & Engagement
    • Audio/Radio
    • Avant-Garde/Innovative
    • Branded Content/Entertainment
    • Design
    • Direct & Collateral
    • PR
    • Sport
    • Social Media & Influencer
  • Im Rahmen der ONE SHOW werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Mobile
    • Social Media
    • Branded Entertainment
    • Design
    • Interactive & Online
    • Digital Craft
    • Creative Use of Data
    • IP & Products
  • Im Rahmen des RED DOT DESIGN AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Advertising
    • Spatial Communication
    • Online
    • Apps
    • Interface & User Experience Design
  • Im Rahmen des WEBBY AWARDS werden die digitalrelevanten Unterkategorien der folgenden Kategorien berücksichtigt:

    • Websites
    • Video
    • Advertising, Media & PR
    • Apps, Mobile, and Voice
    • Social
    • Podcasts
    • Games