13. September 2017

OVK-Report: Wachstumsprognose von sieben Prozent bestätigt

Düsseldorf/Köln, 13. September 2017 – Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) bestätigt das Wachstum der Nettoausgaben für digitale Werbung (Online und Mobile) von sieben Prozent für 2017. Dies entspricht Nettowerbeinvestitionen von insgesamt 1,91 Milliarden Euro. 

Somit kann weiterhin ein deutliches Wachstum der digitalen Werbung verzeichnet werden. „Digitale Werbung ist ein fester und weiterhin wachsender Bestandteil in den Kommunikationsstrategien der Werbungtreibenden“, sagt Paul Mudter (IP Deutschland), Vorsitzender des Online-Vermarkterkreises im BVDW. „Mobile und Bewegtbild sind dabei weiter die stärksten Wachstumstreiber. Die Branche trotzt Herausforderungen wie Adblockern und irreführenden Wirkungsdiskussionen. Der OVK trägt mit verschiedenen Maßnahmen zur Marktaufklärung und Standardisierung weiterhin zur Stärkung digitaler Werbung bei.“

„Digitale Werbung wächst, weil sie die Fähigkeit hat, sich dem Wandel von Kommunikation und Medienkonsum anzupassen“, sagt Rasmus Giese (United Internet Media), stellvertretender Vorsitzender des Online-Vermarkterkreises im BVDW. „Mit der Gattungskampagne ‚Display wirkt‘ haben wir humorvoll gezeigt, was Werbung kann – in diesem Fall Awareness zu schaffen und positive Emotionen zu erzeugen.“ Nicht zuletzt zeige auch die kürzlich gemessene Ad-Fraud-Rate von nur 2,2 Prozent  sowohl den Wert von digitaler Display-Werbung als auch die Anstrengungen und Investitionen der Branche, ihre Werbekunden bestmöglich zu unterstützen, betonen die beiden OVK-Sprecher.

Die beliebtesten Formate

Die Top-3 der Display-Werbeformen waren im ersten Halbjahr 2017 Pre-Roll (185 Millionen Euro), Ad Bundle (182 Millionen Euro) und Billboard Ad (134 Millionen Euro). Alle drei Formate haben allerdings an Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 Einbußen hinnehmen müssen. Eine deutliche Steigerung konnte stattdessen bei den Formaten Sitebar (von 44 auf 70 Millionen Euro) und Halfpage Ad (von 53 auf 65 Millionen Euro) verzeichnet werden. Ebenfalls stark im Kommen: In-Stream Video Ad (von 13 auf 34 Millionen Euro).

Die vollständigen Zahlen des OVK-Reports sind ab 10 Uhr in der digitalen Bibliothek des BVDW verfügbar.

Am zweiten Messetag präsentiert der OVK zudem seine neue Studie Programmatic Research. Das Seminar „Programmatic Research zeigt: Die Kontaktdosis macht’s!" findet ab 10 Uhr in Seminarraum 1 statt.

Downloads

Factsheet

Bild Paul Mudter

Bild Rasmus Giese

 

Kontakt: 
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. 
Berliner Allee 57, 
40212 Düsseldorf 
www.bvdw.org

Ansprechpartner für Medien: 
Daniel Borchers, Pressesprecher Marketing und Handel
Tel: +49 30 2062186-21
borchers@bvdw.org 

Tim Sausen, Pressesprecher Wirtschaft und Politik
Tel: +49 211 600456-35
sausen@bvdw.org

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die zentrale Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben und im Bereich der digitalen Wertschöpfung tätig sind. Mit Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichsten Segmenten der Internetindustrie ist der BVDW interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der Digitalen Wirtschaft. Der BVDW hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Angebote – Inhalte, Dienste und Technologien – transparent zu machen und so deren Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Außerdem ist der Verband kompetenter Ansprechpartner zu aktuellen Themen und Entwicklungen der Digitalbranche in Deutschland und liefert mit Zahlen, Daten und Fakten wichtige Orientierung zu einem der zentralen Zukunftsfelder der deutschen Wirtschaft. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen, nationalen und internationalen Interessengruppen unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Fußend auf den Säulen Marktentwicklung, Marktaufklärung und Marktregulierung bündelt der BVDW führendes Digital-Know-how, um eine positive Entwicklung der führenden Wachstumsbranche der deutschen Wirtschaft nachhaltig mitzugestalten. Gleichzeitig sorgt der BVDW als Zentralorgan der Digitalen Wirtschaft mit Standards und verbindlichen Richtlinien für Branchenakteure für Markttransparenz und Angebotsgüte für die Nutzerseite und die Öffentlichkeit. Wir sind das Netz.


addthis.combluedot.usdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongYiggIt