08. Februar 2007

Startschuss für New Media Service Ranking 2007

Düsseldorf. Befragung ist wichtiger Konjunkturindikator der Agenturenlandschaft

Bereits zum achten Mal rüsten sich die Partner des New Media Service Rankings, um die Rangfolge der umsatzstärksten Agenturen und Dienstleister der Branche zu ermitteln. Mit dem Startschuss für die Datenerhebung wurde heute die Online-Befragung veröffentlicht. Durchgeführt wird die Befragung vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., HighText iBusiness und den Branchenmagazinen Horizont und w&v werben und verkaufen. Die Unternehmen der Digitalen Wirtschaft sind aufgerufen sich an dem Ranking, das als wichtiger Konjunkturindikator und zentrale Informationsquelle der Branche gilt, zu beteiligen.

Alle New-Media-Agenturen/-Dienstleister (hierzu zählen neben den Internet/Multimedia-Agenturen auch beispielsweise Content-Ersteller, E-Learning-Dienstleister oder Consulting-Unternehmen) sind aufgerufen, ihre Daten bis zum 28. Februar durch die Befragung zu übermitteln. Der Fragebogen ist ab sofort online verfügbar. Das Ranking mit allen Ergebnissen wird im April in den entsprechenden Fachmedien sowie online veröffentlicht. Neben den für die Rangfolge zentralen Honorar-Umsätzen werden in der Befragung auch Mitarbeiterzahlen, Schwerpunkte bei den Geschäftsfeldern und Meinungen zu technischen Entwicklungen erfasst.

„Das New Media Service Ranking ermittelt nicht nur eine umsatzabhängige Hitliste der Keyplayer am Markt, vielmehr ist es Indikator langfristiger Entwicklungstendenzen der Branche und somit wichtiges und etabliertes Instrument der Online-Forschung.“, verweist BVDW-Präsident Arndt Groth (ePages Software AG) auf die Bedeutung der Befragung. In der Tat liefert die Befragung nicht nur Aufschluss über die Entwicklung der Honorarumsätze, sondern auch wichtige Daten zur Personalentwicklung, den technologischen Plattformen und den Kernkompetenzen der Agentur- und Dienstleisterlandschaft der Digitalen Wirtschaft. Aus dem Langzeitvergleich der Daten lassen sich überdies kurzfristige und nachhaltige Entwicklungen ablesen. „Schon aus diesem Grund hoffen wir, dass auch 2007 wieder viele Unternehmen an der Befragung teilnehmen“, setzt Marco Zingler (denkwerk), Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW, auf die Unterstützung der Branchenteilnehmer.

Seit 2005 existiert eine Testatspflicht für Ranking-Umsätze oberhalb der 2,5-Millionen-Euro-Grenze. Damit hat sich die Umfrage zu einem echten Prüfstand hinsichtlich der Honorar-Umsätze und Mitarbeiterzahlen entwickelt. Auch in den Kriterien zur Erlangung des BVDW-Qualitätszertifikats für Agenturen spiegelt sich die Relevanz der Teilnahme an dem Ranking wider. So ist die Teilnahme eine wichtige Voraussetzung, um sich erfolgreich um das Zertifikat zu bewerben. 16 Agenturen haben sich der Zertifikatsprüfung in 2006 erfolgreich gestellt. „Wer das für 2007 plant, der sollte also mit der Befragung zum New Media Service Ranking 2007 zunächst das Pflichtprogramm absolvieren“, so Stefan Bessing (T-Systems Multimedia Solutions), stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW.

Kontakt:
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Nina Taubenreuther
Kaistraße 14, 40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 60 04 56 -14; Fax: -33
mailto: taubenreuther@bvdw.org

Presse:
Christoph Salzig, Pressesprecher
Tel. 0211 600456 -26, Fax: -33
Mobil 0177 8528616
mailto: salzig@bvdw.org

Über den BVDW:
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen.

Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen.

Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der Digitalen Wirtschaft liefert.

Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.

Über die Fachgruppe Agenturen:
Die Fachgruppe Agenturen ist die Interessenvertretung der Multimedia- und Internet-Agenturen im BVDW. Mitglieder sind Agenturen, deren Schwerpunkte in der Konzeption, Kreation, Kommunikation, Marketing, Media und der Produktion liegen.

Die Mitgliedsunternehmen sind eigenständige Unternehmen sowie Abteilungen klassischer Werbe- und Direktmarketingagenturen bzw. deren Tochterunternehmen.

Die Multimedia- und Internet-Agenturen können auf eine lange Tradition und eine entsprechende Kompetenz im BVDW vertrauen. Seit der Gründung im Jahre 1995 haben Vertreter aus dem Agenturbereich die wesentliche Ausrichtung des Verbandes geprägt.

Die Arbeit der Fachgruppe ist in Arbeitskreisen (AK) organisiert. Zur Zeit gibt es zwei Arbeitskreise, die sich mit den Themen Zukunftstrends bzw. Qualität beschäftigen.


addthis.combluedot.usdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongYiggIt