Presse

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, Pressebilder und -videos des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Wenn Sie für Ihre redaktionelle Berichterstattung druckfähige Fotos, Grafiken, Logos oder Illustrationen verwenden möchten, können Sie diese unter dem entsprechenden Reiter herunterladen. Sollten Sie weiteres Material benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die Pressestelle: presse[at]bvdw.org

Auf Wunsch nehmen wir Sie gern in unseren Presseverteiler auf. Informieren Sie uns in diesem Fall bitte über Ihre Fach- bzw. Themengebiete. Sie erhalten dann von uns künftig die für Sie relevanten Informationen. Am meisten freuen wir uns aber immer über den persönlichen Kontakt per Telefon – zögern Sie also nicht, uns anzurufen.

BVDW veröffentlicht neues Digitales Kreativranking: Von Platzhirschen und Durchstartern

Anke Herbener

Düsseldorf/Berlin, 19. Februar 2018 – Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht heute gemeinsam mit den Medienpartnern Horizont und Werben & Verkaufen das Digitale Kreativranking 2017. Ein Blick auf die Top Ten offenbart, dass sich einige Agenturen, die bereits im Vorjahr erfolgreich waren, an der Spitze festsetzen konnten. Andere Agenturen schafften es aber auch mit einem großen Sprung neu unter die besten Zehn.

Serviceplan/Plan.Net konnte sich zum wiederholten Male Platz eins im Ranking sichern. Auf Platz zwei folgt die Agentur Cheil Germany, die im Vorjahr bereits einen starken dritten Platz belegte. Leo Burnett schaffte eine Verbesserung von Platz fünf auf Platz drei. Den größten Sprung in die Top Ten konnte Scholz & Friends unternehmen: Die Agentur kletterte von Platz 21 im Vorjahr auf aktuell Platz acht. Auch Demodern konnte sich von ehemals Platz 15 in die Top Ten (Platz zehn) verbessern. Insgesamt schafften es zehn Neueinsteiger unter die Top 30. Einen Überblick verschafft die Website http://www.bvdw-kreativranking.de.

„Digitale Kreation folgt eigenen Gesetzen“, sagt Anke Herbener (Digital Changers), Vorsitzende des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen im BVDW. „Im Bereich der Digital-Agenturen findet naturgemäß viel Bewegung statt, daher haben es auch viele Neueinsteiger in die Top 30 geschafft. Dennoch fällt auf, dass alle Agenturen der ersten fünf Plätze bereits im Vorjahr in den Top Ten vertreten waren.“

Regelmäßige Anpassungen der Bewertungsgrundlage

Damit ein digitales Kreativranking den Erfordernissen digitaler Kreation gerecht wird, kann es keine Zweitverwertung klassischer Kreativrankings sein, sondern muss eigenen Wertungsregeln folgen. Das explizit auf die deutsche Digitallandschaft ausgerichtete BVDW-Kreativranking schafft mit einem einzigartigen, vom Markt selbst festgelegten Verfahren optimale Transparenz über die besten digitalen Kreativleistungen und -agenturen. Im aktuell veröffentlichten Ranking werden 22 in Deutschland relevante Awards für digitale Kreation berücksichtigt. Die Auswahl der Awards erfolgt durch einen Beirat, der sich aus Mitgliedern von BVDW-Präsidium, BVDW-Geschäftsführung und den Vorsitzenden des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen im BVDW zusammensetzt. Die Auswertung erfolgt anhand der offiziellen und für jeden zugänglichen Punktematrix. Um den Markt stets adäquat abzubilden, wird diese regelmäßig angepasst. Die Gewichtung der Awards erfolgt auf Basis einer zweistufigen Abfrage zur Wertigkeit der Awards unter dem Beirat einerseits und Agenturen aus dem BVDW-Umfeld andererseits.

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die zentrale Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben oder deren Wertschöpfung auf dem Einsatz digitaler Technologien beruht. Mit Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichsten Segmenten der Internetindustrie ist der BVDW inter­disziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der Digitalen Wirtschaft. Der BVDW hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Angebote – Inhalte, Dienste und Technologien – transparent zu machen und so deren Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Außerdem ist der Verband kompetenter Ansprechpartner zu aktuellen Themen und Entwicklungen der Digitalbranche in Deutschland und liefert mit Zahlen, Daten und Fakten wichtige Orientierung zu einem der zentralen Zukunftsfelder der deutschen Wirtschaft. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen, nationalen und internationalen Interessengruppen unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Fußend auf den Säulen Marktentwicklung, Marktaufklärung und Marktregulierung bündelt der BVDW führendes Digital-Know-how, um eine positive Entwicklung der führenden Wachstumsbranche der deutschen Wirtschaft nachhaltig mitzugestalten. Gleichzeitig sorgt der BVDW als Zentral­organ der Digitalen Wirtschaft mit Standards und verbindlichen Richtlinien für Branchenakteure für Markttransparenz und Angebotsgüte für die Nutzerseite und die Öffentlichkeit. Wir sind das Netz.

19.02.2018 / Daniel Borchers / Pressesprecher Marketing und Handel
Kommentare (0)
Kommentar senden