Fokusgruppe E-Mail

Die Zahl der E-Mail-Nutzer wächst. Dies ist insbesondere bei der Geschäftskommunikation und in der Servicekommunikation zu beobachten. Im Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Forschung muss daher der zukunftsfähige und rechtssichere Einsatz der Kommunikation per E-Mail definiert und etabliert werden.

In der Fokusgruppe E-Mail befassen sich Experten aus den Bereichen E-Mail-(Service-)Provider, Dialogagenturen und E-Mail-Marketing betreibende Unternehmen mit den drei Säulen E-Mail-Marketing, Servicekommunikation und rechtssichere Behördenkommunikation. Als Metathemen behandelt das Gremium die Felder Technik und Sicherheit, Marktzahlen und Messung, Recht, Internationalisierung, Standards und Big Data sowie Marketing Automation im Online Dialog.

Schaffung von internationalen Standards

Im Bereich E-Mail-Marketing kooperiert der BVDW mit nationalen und internationalen Partnerverbänden. Dabei stehen Transparenz und Professionalisierung im Vordergrund. Mit der Certified Senders Alliance (CSA) kooperiert der BVDW im Bereich Zertifizierung für kommerzielle E-Mail-Versender. Beim World Wide Web Consortium (W3C) geht es um Standar- disierung im Bereich Responsive Design.

Wege zur Optimierung der E-Mail-Zustellbarkeit

Eine hundertprozentige E-Mail-Zustellbarkeit wird oftmals als gegeben angesehen. Dies ist jedoch nicht die Praxis und liegt überwiegend an den Spam-Filtern der Mailbox Provider, bei denen dem Nutzer eigentlich abonnierte Werbe- und Transaktionsmails als unerwünschter Spam vorenthalten werden. Professionelle Whitelists unterstützen bei der adäquaten Kategorisierung der Mails. Die BVDW-Infografik bildet die aktuelle Marktsituation, den daraus resultierenden Bedarf sowie eine Übersicht der Funktionsweisen der drei größten Anbieter ab.

Details / kostenfreier Download