Webinar – Mehr Effizienz und Transparenz in der programmatischen Prozesskette

SPO - oder vollständig: Supply Path Optimisation - ist ein seit mehreren Jahren etablierte technische Methode, um den besten Pfad vom Verkäufer einer Werbeimpression bis hin zum Einkäufer innerhalb der programmatischen Prozesskette ermitteln und nutzen zu können. Und obwohl dieses Konzept nicht neu ist, hat sich die Technik über die Jahre weiterentwickelt. Ebenso ist das Verständnis über den “besten Pfad” und der anzulegenden Zielkriterien Teil der Diskussion innerhalb der Programmatic Advertising Branche.

Das BVDW-Webinar Supply Path Optimisation vom 20. Mai 2020 hat dazu einen umfassenden Einblick in das Thema gegeben und im Rahmen einer virtuellen Diskussion zwischen verschiedenen Branchen-Experten versucht, die Frage zu klären, ob SPO für mehr Transparenz oder mehr Komplexität innerhalb der Branche sorgt.

Im Webinar konnte man hören, dass Header Bidding seit mehreren Jahren das etablierte technische Fundament für Programmatic Advertising darstellt. Dabei hat die parallele Abgabe von Bid requests zum einen für Transparenz und freien Inventar-Zugang seitens der Werbetreibenden gesorgt. Gleichzeitig hat diese Parallelisierung und Duplikation von Anfragen für technische Herausforderungen innerhalb des Programmatischen Ökosystems gesorgt. Supply Path Optimisation bietet hierfür Lösungen - aber wie so häufig, ist der Erfolg von Technologie davon abhängig, dass sie bewusst und effektiv eingesetzt wird. SPO bildet hier keine Ausnahme. Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten, eine optimale Auswahl durchzuführen. Hören Sie mehr dazu in der Aufzeichnung.

Nach einem Intro von Marius Rausch (Xandr) in das Thema und in die Grundlagen zu Supply Path Optimiation ging es direkt in die Paneldiskussion mit Jörg Vogelsang (Index Exchange) als Moderator, Mario Gebers (OpenX), Tobias Wegmann (PREX Programmatic Exchange), Simon Köpp (The Trade Desk), Sascha Dolling (OMD Hamburg) und Daniel Knapp (Twins Digital).

Die Präsentation sowie auch das Panel wurden aufgezeichnet und finden sich zum Abruf hier.