Presse

Aktuelle Pressemitteilungen, Pressebilder und -videos des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. finden Sie in diesem Bereich.

Sie benötigen weiteres Material oder möchten in den Presseverteiler aufgenommen werden? Wenden Sie sich gerne direkt an die Pressestelle: presse[at]bvdw.org

Neben Pressemitteilungen und Pressevideos stehen folgende Inhalte online für Sie bereit:

BVDW lobt Angela Merkels neue Perspektive auf die Datenpolitik

Matthias Wahl

Berlin, 17. Mai 2018 – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer gestrigen Rede vor dem Bundestag klar gemacht, wie wichtig die Nutzung von Daten für die Gesellschaft ist. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft lobt Angela Merkels aktuelles Verständnis der Datenpolitik.

Merkel sagte: „Zu glauben, wir könnten bei der künstlichen Intelligenz vorne sein und bei den Daten so restriktiv wie möglich sein, ist genauso, wie wenn man Kühe züchten will und ihnen kein Futter gibt. […] Aus Daten kann man nämlich Produkte entwickeln.“ Der Bundesverband Digitale Wirtschaft hat in der Vergangenheit wiederholt auf diese wichtige Erkenntnis hingewiesen und lobt das neue Digitalisierungsverständnis der Bundeskanzlerin. Merkel bezeichnete die Digitalisierung als Deutschlands „ambitioniertestes Projekt“. „Die Erkenntnis kommt spät, aber immerhin. Was wir jetzt brauchen ist auch die Umsetzung dieser Erkenntnis bei den Verhandlungen um die derzeit diskutierte Version der E-Privacy-Verordnung, die zum Schutz von personenbezogenen Daten beitragen soll“, sagt Matthias Wahl (RMS Radio Marketing Service), Präsident des BVDW.

Merkel forderte zudem eine konsequente Digitalisierung der deutschen Verwaltung sowie eine nationale Bildungsoffensive an Schulen im Bereich Bildung, sowohl durch den „DigitalPakt Schule“ (bessere IT-Ausstattung der Schulen) als auch im Bereich der Weiterbildung der Arbeitnehmer. „Denn die Veränderungen, die jetzt im technischen Bereich stattfinden, haben natürlich massive Auswirkungen auf das, was in Zukunft gebraucht wird“, sagte Merkel. Der BVDW begrüßt die Vorstellungen, fordert aber Taten. „Vor allem im Bereich der öffentlichen Verwaltung ist Deutschland im Vergleich zu anderen Staaten erschreckend rückständig“, sagt Matthias Wahl.

Die Bundeskanzlerin sprach auch den Breitbandausbau an, der forciert werden solle. Der BVDW hatte bereits vor den Bundestagswahlen 2018 die wichtigsten Digitalbaustellen der Bundesregierung formuliert. Sie sind hier nachzulesen.

17.05.2018
Kommentare (0)
Kommentar senden