Digitalexperten im Gespräch

Mit den BVDW Seminars fördern wir den Wissensaustausch zwischen Fachpublikum und Digitalexperten zu den Themen der Branche. Referenten der BVDW-Gremien beleuchten und diskutieren Trends der Digitalen Wirtschaft und erläutern aktuelle Arbeitsergebnisse. Dabei decken wir die gesamte Bandbreite der im BVDW verankerten Themen ab. So wurden auf der dmexco 2017 insgesamt 18 BVDW Seminars durchgeführt.

Impressionen der BVDW Seminars auf der dmexco 2017

Digitale Werbung in Deutschland - ein Überblick des OVK

In diesem Seminar präsentieren die Experten des Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW und des IHS einen Überblick über die digitale Werbelandschaft in Deutschland inkl. der Wachstumsprognose für den digitalen Display-Werbemarkt für 2016 sowie die aktuellen europäischen Werbemarktzahlen.

Good data: Better Work! Der Faktor Kreation im Programmatic Advertising

Der Hype ist vorbei - Programmatic Advertising startet durch bei den größten Werbungtreibenden. Das Expertenpanel verrät wie relevant und wirkungsvoll gute Kreation im Zeitalter programmatischer Werbung sein kann, wenn Media, Kreation und Wirkungsforschung auf konsistenter Datenbasis zusammenspielen. Mit Keynote zum Thema „Best of: Programmatic Creativity“.

Herausforderung Data Economy - Geschäftsmodelle müssen jetzt den Proof of Concept bestehen.

In den letzten fünf Jahren gab es eine stark datengetriebene Entwicklung in allen Geschäftsmodellen. Es entsteht eine digitale Industrie, die nicht nur neue Märkte hervor bringt, sondern auch bestehende verändert. Renommierte Experten der Digitalen Wirtschaft diskutieren auf Managementebene über die Herausforderung, bestehende Geschäftsmodelle in die nächste Evolutionsstufe zu überführen - in einem Markt in dem es fast über Nacht neue Mitbewerber gibt. Welche Anforderungen werden für die Infrastruktur wichtig und welche Schritte sind für eine Standortssicherung Deutschland notwendig? Wie sehen neue Wege für TV Sender und andere Medien aus? Wie verändert sich das Verhältnis zwischen Kunden und Unternehmen? Vor welchen jetzigen und zukünftigen notwendigen Veränderungsprozessen steht die gesamte Data Economy?

SEA & SEO - Kannibalisierung oder Synergie

SEO & SEA for Search findet auf derselben Suchergebnisseite von Google statt. Somit konkurrieren beide um die Aufmerksamkeit derselben Nutzer. Oberflächlich betrachtet stehen sie also in Konkurrenz zueinander. Und jeder kennt sicherlich die ewige Diskussion ob die Buchung des eigenen Firmennamens in Google sinnvoll ist, wenn man schon auf Position 1 dazu gefunden wird. Allerdings haben beide Kanäle ihre Eigenarten. Was können sie voneinander lernen? Können mithilfe von SEA Learnings für die SEO-Strategie abgeleitet werden? Kann SEO zusätzliche Potentiale für SEA aufzeigen? Sollten man Doppelplatzierungen anstreben oder vermeiden? Was können sie voneinander lernen? Und wie entwickelt mal eine ganzheitliche Search-Strategie? Unser Expertenpanel gibt hierauf die Antwort!

App oder Arzt? Wie Mobile Health das Gesundheitssystem verändert

Sie zeichnen Puls und Blutzuckerwerte auf, helfen bei Tinnitus und Hörleiden, vermitteln Arzttermine und Online-Sprechstunden: Apps und Wearables werden zu Alltagshelfern im digitalen Gesundheitsmanagement. Welche Auswirkungen hat Mobile Health auf das Gesundheitssystem? Wie ist es um der Qualität der Applikationen bestellt? Und sind unsere intimen Gesundheitsdaten sicher?

Das Ohr am Netz - Fakten und Trends zum Marketing-Booster Online Audio

Audio ist einer der am dynamischsten wachsenden Marketingkanäle im Internet: Online-Audiowerbung erfüllt längst alle gängigen Anforderungen an Online-Werbung und bietet darüber hinaus vielfältige Audio-spezifische Möglichkeiten für Planer und Kreative. Auf der DMEXCO werden erstmalig Ergebnisse des aktuellen Webradiomonitors von BLM, BVDW und VPRT vorgestellt: alle wichtigen Trends und neue Fakten zum boomenden Audio-Markt. Im Anschluss diskutieren Vertreter von Publishern, Vermarktern und Agenturen wie Werbungtreibende die Potenziale von Online Audio im Rahmen ihrer Marketingaktivitäten optimal nutzen können.

Why 2016 is the global tipping point for the app economy

Nutzer mobiler Endgeräte wie Smartphones oder Tablets setzen auf Apps, die maßgeschneiderte Services liefern. Die „App-Economy“ macht einen Milliardenmarkt aus und krempelt die gesamte digitale Wirtschaft um. Jeder zweite Job in der „App-Economy“ sei iOS zuzuordnen. Das Spektrum um die „App Economy“ ist sehr vielfältig: Entstehung neuer Geschäftsmodelle, neue Kommunikationswege mit dem Kunden sowie auch die dazugehörigen Veränderungen der Arbeitswelten, die sich durch die Entwicklungsanforderungen ergeben. Wie sehen die Erfolgschancen von B2B-Apps im Vergleich zu B2C-Apps aus? Was ist die beste Strategie, um die Monetisierung von Apps voranzutreiben? Welche Erkenntnisse haben wir über das Nutzungsverhalten von App-Usern und wo steht Deutschland beim App-Markt im internationalen Vergleich? Auf diese und viele weitere Fragen geben Experten im Rahmen des Seminars Antworten und machen deutlich, warum Apps aus dem Mobile-Business-Markt nicht mehr wegzudenken sind.

Urban Connectivity - Vernetztes Leben in der Stadt

Wie lebt der vernetzte Konsument in der vernetzten Stadt? Welchen Einfluss hat die Digitalisierung und sein always-on auf seine Bewegungen, Entscheidungen und Präferenzen während eines vernetzten Arbeitstages, auf dem Weg zur Arbeit und im Life-after-Five? Welche Touchpoints sind auch außerhalb des Shoppings lebensnah und bieten einen Mehrwert? Die Stadt der Zukunft wird intelligent und vernetzt: vom Smart Home über Connected Mobility bis zu Digital Commerce sind wir ständig online. Die Chancen für Wertschöpfung und Lebensqualität sind faszinierend: ob Pizza-Lieferung per Drohne, smarte Parkraum- und Verkehrssteuerung oder intelligente Energieversorgung - die Potenziale sind vielfältig. Was bedeutet das für unser Leben, Arbeiten und Konsumieren? Wie werden sich Geschäftsmodelle verändern? Und welche Hürden sind noch zu nehmen?

Die digitale Start-up Szene von morgen - wer gewinnt, wer verliert?

Die Welt ändert sich sehr schnell. Es werden nicht mehr „die Großen die Kleinen schlagen, sondern die Schnellen die Langsamen“ - frei nach diesem Motto von Rubert Murdoch diskutieren vier Digitalexperten, wie sich Start-ups in der Digitalen Wirtschaft am besten durchsetzen und welche Erfolgsstrategien dafür entscheidend sind.

The Power of Mobile Creation

Die Qualität der Kreation ist ein maßgeblicher Treiber des Erfolgs von Online Display Ads, das hat der OVK bereits 2013 nachweisen können. In diesem Jahr hat sich der OVK den mobilen Formaten gewidmet, eines des am schnellsten wachsenden Segments im Online-Werbemarkt. Konkret geht es um den Gestaltungsraum, der unabhängig vom Produkt, Preis und Mediaplan besteht. Außerdem werden Erfolgskriterien für die mobile Kreation erarbeitet und im Rahmen einer Kreationsguideline zusammengefasst. Dafür wurde eine Livestudie und eine Merkmalskategorisierung der vorliegenden Kreationen durchgeführt.

Connected Cars - Wer gewinnt das Rennen um das vernetzte Auto?

Internetgiganten wie Google und Apple setzen die traditionellen Autohersteller unter Druck. Mit welchen Konzepten und Geschäftsmodellen wollen sie den Markt erobern? Haben die klassischen Autohersteller noch die Nase vorn im Rennen um das vernetzte Auto? Und wie müssen sie sich neu erfinden, um nicht zum bloßen Hardware-Zulieferer abzurutschen?

Influencer Marketing: Über Wirkung, Grenzen und Kosten sowie die richtige Nutzung im Marketing-Gesamtkontext

Influencer Marketing ist eine der meist diskutierten Vermarktungsdisziplinen. Obwohl von Influencern auf Grund Ihrer enormen Kommunikationsmacht und Reichweite ein enormes Potenzial ausgeht, ist es immer noch schwer, valide Daten über Wert und Wirkungsgrade zu bekommen. Dies macht es oft schwer, Influencer Marketing sauber in den eigenen Marketing-Mix einzuplanen.

Deshalb beantworten Experten aus dem Fachkreis Full-Service-Digitalagenturen mit Vertretern der digitalen Industrie, Unternehmen und Influencern zentrale Fragen: Was macht einen Influencer für Marken so interessant? Welche Budgets müssen Unternehmen aufwenden? Wie lassen sich Influencer überhaupt für die Zusammenarbeit gewinnen? Warum sollten Unternehmen auf nachhaltige Beziehungen zu Influencern setzen? Welche Kraft üben Nutzer bei YouTube, Twitter, Facebook, Instagram und Snapchat aus? Wie führen Sie die Zusammenarbeit mit Influencern zum Erfolg?

Digital Readiness im deutschen Handel - Wie ist heute der tatsächliche Reifegrad des Handels im Zeitalter der Digitalisierung?

Touchpoints sind heute unbegrenzt - Offline vs. Online war gestern. Konsistent verzahnte Kontaktpunkte und eine angepasste Marketingstrategie sind die Antwort und für den Handel von heute unumgänglich. Das Marketing im Zeitalter von Connected Commerce wird schneller, findet zunehmend in Echtzeit statt, ist stärker personalisiert und das Smartphone spielt eine zentrale Rolle. Gibt es heute in den Unternehmen eine Strategie die von allen gelebt wird? Werden Prozesse stätig überprüft und angepasst? Lernen Unternehmen ihre Kunden tatsächlich kennen, werden regelmäßig Daten erhoben, in Echtzeit ausgewertet und dann auch für eine personalisierte Ansprache verwendet? Experten sprechen über den aktuellen Reifengrad der Unternehmen hinsichtlich der Digitalisierung auf Grundlage der aktuellen Online-Umfrage - Digital Readiness des BVDW.

Werden lineares TV und Digital Video in 2017 weiter verschmelzen?

Oder wird sich langfristig ein Medium durchsetzen? Personalisierung spielt auch hier eine wichtige Rolle, der Zuschauer von heute will Flexibilität, Unabhängigkeit und Interaktivität. Das Erlebnis mit Freunden und Familie im heimischen Wohnzimmer gemeinsam vor einem großen Bildschirm zu sitzen, ist aber mindestens genauso wichtig. Welche Herausforderung bringt dieser Wandel auch für den Kauf und Verkauf von Bewegtbild-Werbeflächen mit sich? Die Herausforderung für alle Marktbeteiligte wird sein, auf die Bedürfnisse der Zuschauer einzugehen. Einheitliche Distribution, sowie Zugriff auf Bewegtbild-Inhalte über alle Endgeräte hinweg müsse zukünftig gewährleistet sein, nur so besteht die Chance einer erfolgreichen Verschmelzung. Die Experten des Panels sprechen über die Herausforderungen und Chancen für alle Marktteilnehmer.

Arbeiten 4.0 - Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt von morgen

Der Digitalisierungsprozess verursacht einen tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt, dessen innerbetriebliche Optimierung einen Erfolgsfaktor darstellt. Zu den entscheidenden Herausforderungen für die Unternehmen gehören Fragen wie diese: Wie müssen Arbeitsmodelle der Zukunft aussehen, um den wachsenden Veränderungen und Interessen der Arbeitnehmer gerecht zu bleiben? Wie bereitet man die Mitarbeiter von heute auf die Anforderungen von morgen vor? Welche Rahmenbedingungen muss hier die Politik schaffen? Eine strategische Neuausrichtung kann nur gelingen, wenn der Faktor Mensch im Mittelpunkt steht, Unternehmen den Change Prozess erfolgreich führen und die Politik die erforderlichen Rahmenbedingen aufbaut. Insofern ist der Digitalisierungsprozess durch beide Dimensionen, der technischen und menschlichen beeinflusst, sodass das aktuelle Trendthema Internet der Dinge auch eine Revolution in der Arbeitswelt von morgen vermuten lässt.

FOMA-Trendmonitor 2016: Neueste Entwicklungen im digitalen Werbemarkt

Bereits zum siebten Mal in Folge legt der BVDW mit seiner Expertenbefragung „FOMA-Trendmonitor“ neueste Zahlen und stichhaltige Prognosen zu den Entwicklungen im digitalen Werbemarkt vor. Schließlich repräsentieren die Mitglieder des Fachkreises Online-Mediaagenturen (FOMA) im BVDW über 90 Prozent des digitalen Mediavolumens in Deutschland. Neben Informationen zu den Wachstumserwartungen an den Online-Werbemarkt und aktuellen Trendthemen, liefert der „FOMA-Trendmonitor“ exklusiv zur dmexco 2016 einen Ausblick in die Zukunft der Online-Werbung.

Wie wir wohnen werden. Wie das Smart Home für mehr Lebensqualität sorgt

Digital vernetzte Technologien verändern das Wohnen: Intelligente Stromzähler, smarte Thermostate, lernfähige Kühlschränke und ausgeklügelte Assistenz-Systeme versprechen mehr Komfort und Lebensqualität, helfen Zeit und Kosten sparen. Wie kann die Vision des Smart Home zur Realität werden? Was wünschen sich Verbraucher, und wie kann die Gesellschaft profitieren?

Social Media ist überall, Relevanz aber nicht - Was Content Marketing wirklich leisten kann

Relevanz. Jeder spricht darüber, doch kaum einer versteht es. Diese Diskrepanz macht es zum Marketing-Unwort. Die Anforderungen an Content haben sich verändert. Klassisches Push-Marketing mit generischen Botschaften wird immer weniger akzeptiert. Denn Menschen bewegen sich heute meist im mobilen Web und dort in persönlich auf sie zugeschnitten Feeds. Content muss deshalb viel individueller auf die Zielgruppe abgestimmt sein. Mit Big Data kann dieselbe Botschaft unterschiedlich erzählt und somit ultrarelevant werden. Gleichzeitig erreicht heute kaum noch eine Kampagne ohne Mediaeinsatz Massen. Bei der Vielzahl an Inhalten, die im Netz auf die Menschen einprasseln, gewinnt der Content mit dem richtigen Relevanz- und Media-Mix. Auf diesem Panel diskutieren Experten aus Unternehmen und Agenturen über die richtige Kombination von Content, Media und Targeting für planbare Geschäftserfolge.