Influencer Marketing Day

15. Mai in Telefónica BASECAMP Berlin

Mittlerweile ist Influencer-Marketing aus dem Kommunikationswerkzeugkasten nicht mehr wegzudenken. Höchste Zeit also die spannende Diskussion weiterzuführen. Neben dem Hype gibt es gleichzeitig aber auch Vorbehalte, welchen Beitrag diese Disziplin im Marketing-Mix zu leisten vermag.

Wir wollen herausfinden:

  • Wie professionalisiert ist Influencer-Marketing?
  • Wie steht es um Standards, Regeln, Erfolgskriterien?
  • Tut der Einsatz von Influencer-Marketing meiner Marke gut oder nicht?
  • Gerade im Kontext von Abmahngate, Werbekennzeichnung oder Werbung an Kinder: Wo liegen die rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen?

Experten aus dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., Vertreter der digitalen Industrie und natürlich Influencer selbst haben wieder das Wort.

    Ab 11:30 Uhr | Registrierung & Networking

    12:00-12:15 Uhr | Welcome

    • Marco Junk, Geschäftsführer des BVDW
    • Anke Herbener, CEO Digital Changers und Vorsitzende des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen im BVDW
    • Daniele Rizzo, Schauspieler, Moderator, Influencer

    12:15-12:45 Uhr | Hollistisches Influencer-Marketing - warum es nicht nur um Awareness geht!

    Influencer Marketing bedeutet längst mehr als die Realisierung reiner Awareness Kampagnen. Stefano Balestra, Managing Director von Collabary by Zalando zeigt mit anschaulichen Fallbeispielen, wie man Influencer-Marketing ganzheitlich in den Marketing-Mix integrieren kann.

    • Dr. Stefano Balestra, Managing Director bei Collabary, Zalando Marketing Services

    12:45-13:15 Uhr | Die Professionalisierung von Influencer-Marketing aus der Sicht eines Influencers: Best Practices, die zeigen worauf es ankommt

    13:15-13:45 Uhr | "Talking to influencers": Wie arbeiten Influencer? Was ist ihnen wichtig? Was macht sie erfolgreich?

    13:45-14:15 Uhr | Abmahngate, Werbekennzeichnung & DSGVO: Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen im Influencer-Marketing

    Influencer beeinflussen und sind im Marketing-Mix immer wichtiger. Neben Followern und Aufmerksamkeit steigen aber auch Risiken. Ging es in den letzten Monaten verstärkt um die richtige Kennzeichnung von Werbung, wird daneben der Datenschutz immer wichtiger. In 30 Minuten stellen wir die Top 5 der rechtlichen Möglichkeiten und Risiken dazu da.

    • Dominik Schmidt, Rechtsanwalt, Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte

    14:15 Uhr | Coffee break

    14:30-15:00 Uhr | Insights aus Sicht einer Agentur: So gestaltet man Influencer-Marketing erfolgreich

    • Daniela Blankenstein, Director Strategy WAVEMAKER GmbH

    15:00-15:30 Uhr | Micro-Influencer: Die Hidden-Champions im Social-Web

    Micro-Influencer zählen mit bis zu 100.000 Followern zu den authentischsten und glaubwürdigsten Meinungsbildnern im Social-Web. 63% der Unternehmen bevorzugen lt. einer BVDW-Umfrage die Nischen-Influencer, um die Zielgruppen passend anzusprechen. In diesem Vortrag erfahren Sie für welche Unternehmen Micro-Influencer Sinn machen und mit welchen Methoden und Tools man geeignete Influencer findet. Die Kommunikation, sowie die Qualitätssicherung sind dabei wichtige Erfolgsfaktoren. Anhand von konkrete Cases-Studys werden ihnen zudem konkrete Beispiele und Handlungsempfehlungen aufgezeigt

    • Fabian Tosolini, Influencer-Marketing Manager, XPOSE360
    • Markus Kellermann, Experte im Performance-Marketing, XPOSE360

    15:30-16:00 Uhr | Influencer Marketing goes Programmatic

    Statt händisch individuelle Kooperationen zu verhandeln, können Influencer-Reichweiten auch automatisiert gebucht werden. Damit sind massive Online-Reichweiten programmatisch verfügbar. Durch Standardisierung und Automatisierung lässt sich eine Vielzahl von Influencern kostengünstig und effektiv in eine Kampagne integrieren. Die KPIs sind hoch attraktiv

    • Levin Vostell, Founder & CEO, INFLURY GmbH

    16:00-16:40 | Social Media Plattformen: Welche Rolle nehmen sie im Influencer-Marketing ein?

    16:40-17:10 Uhr | Influencer-Marketing in der Wissenschaft

    In Fachzeitschriften oder auf Marketing-Veranstaltungen begegnet man einer Menge Behauptungen zum Thema Influencer Marketing wie z.B. „Micro-Influencer sind authentischer und deswegen effektiver als Macro-Influencer“, „Zu viel Werbung schadet dem Image von Influencern“ oder „Influencer-Marketing ist Hype - am Ende liefert es keine Business Ergebnisse“.

    Welche dieser Aussagen halten Big Data Analysen und akademischer Forschung stand?

    • Martin Faltl, Research Associate & Doctoral Candidate, Universität St. Gallen und Head of Research & Business Development bei Reachbird

    17:10-17:40 Uhr | Session TBD: Du hast Interesse, hier zu sprechen? Dann melde Dich bei uns!

    17:40-18:00 Uhr | Paneldiskussion: Was macht Influencer-Marketing aus? Über den Sinn und Unsinn einer sich etablierenden Disziplin im digitalen Marketing

    Ab 18:00 Uhr | Networking bei Finger Food & Drinks