News

Neue „Short Form Video Standards“ der CfBA steigern digitales Bewusstsein und werden durch regionale Kooperation relevant

Die Coalition for Better Ads (CfBA) hat neue Short Form Video Standards veröffentlicht. Als deutsches Mitglied der weltweiten Koalition aus Verbänden und Digitalunternehmen begrüßt der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. das Vorgehen und weist darauf hin, dass die neue Erweiterung des „Better-Ads-Programms“ erst durch regionale Kooperation mit nationalen Verbänden relevant wird. Der BVDW wird entsprechend alle wichtigen Zertifizierungen und Standards, auch die Better-Ads-Standards der CfBA, in seiner neuen Digital Trust Initiative bündeln und an den deutschen Markt anpassen, um die Qualität von digitaler Werbung in Deutschland zu erhöhen.

Der neue Short Form Video Standard der Coalition for Better Ads betrifft Online-Videos, deren Zielinhalt maximal acht Minuten dauert. Drei verschiedene Werbeformate sollen der neuen Erweiterung entsprechen: „Long pre-roll ads“, „Mid-roll ads“ und „Large display ads“. Die Definitionen und Inhalte sind hier nachzulesen. Serge Heitmann (Media Impact), Lableiter „Better Ads“ im BVDW: „Video-Content und -Werbung ist für den deutschen Markt ein wichtiger Wachstumstreiber und steht als Thema schon länger auf der Agenda der Fokusgruppe Digital Marketing Quality (DMQ) im BVDW – zum Beispiel der Rollout von VAST4. Ziel der DMQ ist es, über Transparenz und Standards Vertrauen und Bewusstsein auf Seiten der Nutzer und Werbungtreibenden zu schaffen. Die Digital Trust Initiative wird hierzu alle relevanten Zertifizierungen und Programme bündeln. Auch die Better Ads Standards werden Bestandteil dieses Programms sein.“

Björn Radau (Teads), stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Bewegtbild im BVDW: „Wir begrüßen grundsätzlich die Initiative der Coalition for Better Ads, den digitalen Werbemarkt von aufdringlichen, nutzerunfreundlichen Werbeformaten zu befreien. Eine Ausweitung der Better Ads Standards auf den Bereich ‚Short Form Video‘ ist richtig und konsequent, um die Adblocker-Verbreitung weiter einzudämmen. Dennoch hätten wir es begrüßt, die lokalen Marktbesonderheiten noch stärker zu berücksichtigen. Plattformen, Vermarkter und Werbungtreibende werden zukünftig ihre Videowerbung noch User-zentrierter planen und ausspielen. Der Wegfall nerviger Formate sollte als Chance einer qualitativen Weiterentwicklung des Wachstumstreibers Video begriffen werden.“

Digital Trust Initiative

Mit der Digital Trust Initiative des BVDW wird ein Quality Framework für die wichtigsten qualitätssichernden und vertrauensbildenden Maßnahmen im digitalen Mediageschäft geschaffen. Die Initiative bildet einen Rahmen für alle bestehenden und neuen Zertifizierungen und Code of Conducts, die national und international Qualitätsstandards setzen. Weitere Informationen sind hier zu finden: https://www.bvdw.org/zertifizierungen/qualitaetszertifikate/digital-trust-initiative/

05.02.2020 / Daniel Borchers / Pressesprecher
Kommentare (0)
Kommentar senden