News

Henning Vielitz zur SEO-Dienstleistersuche: "Die Vielzahl der Anbieter ist ein Problem"

Henning Vielitz

Für alle Händler, die ihre Produkte online darstellen oder auch digital verkaufen, ist Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Aufgabe. Kunden müssen mit ihren Suchstichworten auch die Händler finden können, die das Produkt anbieten. Die Auswahl des passenden SEO-Dienstleisters ist dabei nicht einfach. Der Bremer Land- und Forsttechnikhändler Henning Vielitz von www.vielitz.de berichtet im Interview von seinen Erfahrungen mit der Dienstleistersuche.

Als Unternehmer, der regelmäßig Dienstleister im SEO-Bereich beauftragt, stehst du vor der Herausforderung, aus der immensen Vielzahl an Anbietern den richtigen zu identifizieren. Woran orientierst du dich bei der Auswahl eines geeigneten Dienstleisters und warum?

Henning Vielitz: Die Vielzahl der Anbieter ist in der Tat ein großes Problem. Gerade kleine Agenturen mit bis zu drei Angestellten treten nach außen größer auf, als sie sind. Ebenfalls ist es ein Problem, dass sich viele Anbieter nur kurz auf dem Markt befinden oder sich nach einigen Jahren neu ausrichten. Gerade in diesem Bereich ist es mir aber wichtig einen Partner zu haben, der langfristig am Markt besteht und einen großen Erfahrungsschatz vorzuweisen hat. Die Suche bei Google liefert - wie wir alle wissen - nicht immer zwingend den besten Anbieter. Das ist der Grund, warum ich nach einiger Recherche beim BVDW-Qualitätszertifikat gelandet bin. Die "Auflagen" scheinen dort angemessen und nicht zu niedrig zu sein, so dass das Siegel nicht jede Agentur erhalten kann. Mir hat es besonders imponiert, dass Kundenprojekte von einem unabhängigen Expertenbeirat bewertet werden. Generell gefällt mir der Gedanke, wenn man Fachleute über die Arbeit von Fachleuten blicken lässt. Dabei gewinnt eigentlich jeder Beteiligte. Bei meiner Auswahl war also das Zertifikat vom BVDW gesetzt. Danach habe ich die jeweiligen Anbieter konkret durchleuchtet (Google-Bewertungen, Kununu-Bewertungen und einiges mehr). Dabei haben sich dann drei Anbieter herauskristallisiert, von denen ich mich dann nach einigen Telefonaten für einen entschieden habe. Ich finde den persönlichen Kontakt ebenfalls sehr wichtig. Das wirkt bei dem Thema SEO auf den ersten Blick für einige Menschen seltsam, ist mir persönlich aber sehr wichtig, da die Geschäftsbeziehung im Regelfall lange anhalten soll. Für mich als Kunde vermitteln die Zertifikate des BVDW Kompetenzen, die ich sonst als Außenstehender überhaupt nicht beurteilen könnte. Das war auch der Grund, warum für mich das Zertifikat das einzig richtige K.O.-Kriterium in der Entscheidungsfindung war.

Die BVDW-Qualitätszertifikate bieten wir in unterschiedlichen Disziplinen an, aber SEO ist mit am gefragtesten. Hast du eine Erklärung hierfür?

Ich glaube auf der einen Seite, dass für viele Interessenten SEO immer der erste "richtige" Schritt ins Online-Marketing ist und gleichzeitig für alle Menschen im Online-Business von Relevanz ist. Die anderen Zertifikate sind da schon spezieller und sprechen nicht unbedingt alle Interessenten an. Trotzdem finde ich die verschiedenen Zertifikate wichtig und spannend. Die Möglichkeiten sind so vielschichtig, dass ich eine Spezialisierung als notwendig erachte. Ich glaube aber auch, dass beim Thema SEO und auch Social Media die Angst am größten ist, an ein schwarzes Schaf zu geraten.

Hast du in der Vergangenheit schon mal die Auswahl eines Dienstleisters bereut?

Absolut, ja! Irgendwie gehört auch das leider zum Lernprozess dazu. Aus Fehlern kann man viel lernen. Das erste Beispiel war ein Web-Designer, der uns die Erstellung einer neuen Website auf Basis von Joomla angeboten hat. Problem dabei: Knapp drei Wochen nach Fertigstellung war er von der Bildfläche verschwunden. Die Umsetzung war da noch nicht ganz abgeschlossen und das Ergebnis - gerade im Nachgang betrachtet - eher unbefriedigend. Kurz: Wir haben alles neu machen lassen müssen und das Geld war weg. Beim zweiten Beispiel handelte es sich um eine Agentur zur Suchmaschinenoptimierung. Unser Ansprechpartner war freundlich und am Anfang auch sehr bemüht. Nach dem ersten Jahr gab es keine Reportings mehr und auch Anpassungen wurden nicht umgesetzt. Irgendwann wirkte es so, als würde einfach nichts mehr gemacht werden. Das hat sich an der Sichtbarkeit der Seite dann auch langsam gezeigt. Anhand der Rechnungsnummern der Agentur ist mir dann irgendwann durch Zufall - Suche im Mail-Client - aufgefallen, dass pro Monat bei der Agentur weniger Rechnungen geschrieben wurden und dass diese Zahl stetig gefallen ist. Zusammen mit der sinkenden Sichtbarkeit und des fehlenden Reportings hat es mir dann gezeigt, dass der Anbieter wirklich nichts mehr unternommen hat. Das Ende kann sich dann jeder denken... Schlussendlich helfen solche Negativbeispiele den Zertifikaten vom BVDW natürlich weiter, da sich Interessenten reflektierter mit dem Thema beschäftigen und nicht die gleichen Fehler wiederholen wollen. Ich bin mir sicher - auch nach den ersten Eindrücken unseres neuen Partners - dass einem so etwas nicht passieren kann, wenn man einen Partner mit Zertifikat vom BVDW hat.

Aktuell beschäftigt Vielitz die Dienstleister Online Profession und Clicks Online Business. Informationen zu den Qualitätszertifikaten des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. sind hier zu finden.

Search-Dienstleister sind im BVDW in der Fokusgruppe Search aktiv. Zu den Aktivitäten der Fokusgruppe geht es hier

02.07.2020 / Daniel Borchers / Pressesprecher
Kommentare (0)
Kommentar senden