News

Frist verlängert: Einreichungen zum Challenge Award noch bis 31. August möglich

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und Partner Otis haben die Einreichungsfrist für den Challenge Award 2020 verlängert. Unter www.challenge-award.de ist es noch bis zum 31. August kostenfrei möglich, Ideen zur Mobilität der Zukunft einzureichen. Die Gewinner werden auf der DMEXCO 2020 gekürt.

Der Challenge Award ist der wichtigste Nachwuchspreis der Digitalen Wirtschaft in Deutschland. Eine kostenlose Teilnahme ist U-30-Junioren noch bis zum 31. August möglich. Bei dem bundesweiten Nachwuchspreis, der am 23. September im Rahmen der Digitalmesse DMEXCO in Köln (23./24.9.) verliehen wird, werden sich die Teilnehmer in diesem Jahr mit der Frage auseinandersetzen, wie Mobilität in der Post-Corona-Ära gestaltet werden kann. Zu gewinnen gibt es eine Reise in eine internationale Metropole im Jahr 2021 oder wahlweise einen Geldpreis (6.000 Euro für das Team), Informationen dazu sind auf der Website zu finden.

Der Challenge Award wird jährlich von den BVDW-Fachkreisen Full-Service-Digitalagenturen und Online-Mediaagenturen (FOMA) veranstaltet. Teilnehmen können Young Professionals (Junioren, Freelancer, Auszubildende, Studenten, Gründer oder Trainees), die jünger als 30 Jahre alt sind, einzeln und im Zweier-Team, aufgrund des Coronavirus bevorzugt auch im virtuellen Team. Mobilitätsanbieter Otis, einer der weltweit führenden Hersteller von Aufzügen, und der BVDW haben die Aufgabenstellung unter http://www.challenge-award.de/ veröffentlicht. Dabei geht es um die Frage, wie wir uns im Jahr 2030 fortbewegen werden und wie beispielsweise neue Aufzüge und Fahrtreppen mit den Möglichkeiten urbaner Mobilität vernetzt werden können, auch mit Hilfe von IoT, Data und AI.

Medienpartner des Challenge Award ist Meedia.

27.07.2020 / Daniel Borchers / Pressesprecher
Kommentare (0)
Kommentar senden