News

Fokusgruppe E-Mail lädt am 4. April zur Sitzung mit Session zu „Interactive E-Mail“ ein

Durch HTML5 und CSS3-Funktionen ergeben sich im E-Mail-Marketing derzeit neue Möglichkeiten für interaktive Darstellungselemente, die die Grenzen von Web und E-Mail verschwimmen lassen. Die Fokusgruppe E-Mail im BVDW erklärt die Vorteile von Interactive E-Mail und lädt zur Sitzung am 4. April nach München ein. Auf der Sitzung wird das Thema, neben weiteren, vertieft.

Interaktive E-Mails, die zum Beispiel das Einbetten von Videos, Hover-Effekten, Suchformularen oder Add-to-Cart-Funktionen ermöglichen, sind bei verschiedenen Anbietern bereits möglich, aber nicht bei allen. „Immer mehr werbungtreibende Unternehmen wünschen sich die Möglichkeit, interaktive Elemente in ihren E-Mails einbinden zu können“, sagt André Görmer (Mapp Digital), Vorsitzender der Fokusgruppe E-Mail im BVDW. „Richtig ausgespielt, beginnen gute E-Mails schon wie normale Websites zu wirken, die Grenzen zwischen E-Mail und Web verschwimmen.“ Die Fokusgruppe E-Mail hat den Status und die Formate von Interactive E-Mail in einem neuen Paper veröffentlicht. Am 4. April lädt die Fokusgruppe zur Sitzung nach München ein, um Interactive E-Mail als Schwerpunktthema zu diskutieren. Anmeldungen sind bei Karine Rübner unter ruebner[at]bvdw.org möglich.

05.02.2019 / Daniel Borchers / Pressesprecher Marketing und Handel
Kommentare (0)
Kommentar senden