News

Digitale Wirtschaft stellt Haltung, Werte und die Nutzer stärker in den Mittelpunkt

Erfolgreiche DMEXCO: Rund 1000 Aussteller aus 40 Ländern, darunter die wertvollsten Unternehmen der Technologiebranche, mehr als 600 Speaker und rund 40.000 Besucher besuchten in diesem Jahr Europas wichtigstes Event für die digitale Wirtschaft in Köln. Unter dem diesjährigen Motto „Trust In You” diskutierten Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation über die immer wichtiger werdende Rolle, die das Vertrauen in den Beziehungen zwischen Nutzern, Konsumenten, Unternehmen und ihren digitalen Services spielt. Eine erfolgreiche Premiere verzeichnete vor Ort die DMEXCO App, die Demo Arena und der neu konzipierte Future Park in Halle 9. Die DMEXCO 2020 findet am 23. und 24. September 2020 wieder auf dem Gelände der Koelnmesse statt. 

Ethisches Handeln wird in der digitalen Wirtschaft mehr und mehr zu einem wichtigen Faktor für die europäische Digitalbranche im Wettbewerb mit China und den USA. Dabei sind sich die Unternehmen bewusst, dass Technologie ihren Nutzen für die Menschen stärker belegen muss und das Marketing gleichzeitig die Privatsphäre achtet und die Interessen der Nutzer in den Mittelpunkt stellt. Auf der DMEXCO in Köln diskutierte die Industrie vor allem Lösungen, um diese Ziele künftig besser zu erreichen. 

Dass Privacy, also der Umgang mit den personenbezogenen Daten der User, für die Branche die derzeit wohl größte Herausforderung darstellt, bestätigen auch die führenden Media-Agenturen und Werbetreibenden. Eine aktuelle Umfrage des Fachkreises Online-Mediaagenturen (FOMA) im BVDW unter Experten, die insgesamt mehr als 90 Prozent des digitalen Mediavolumens in Deutschland repräsentieren, wurde auf der DMEXCO vorgestellt. Die Ergebnisse: 77 Prozent der Experten bei Media-Agenturen und Werbetreibenden sind der Meinung, dass die europäische DSGVO und die aktuell diskutierte Fassung der E-Privacy-Verordnung eher US-amerikansichen als europäischen Unternehmen nutzt. Für 86 Prozent der Befragten steht sogar fest, dass die europäische Digitalindustrie Gefahr läuft, von amerikanischen und asiatischen Konzernen abgehängt zu werden. 

Die Nachfrage nach digitaler Werbung bleibt trotzdem auf hohem Niveau, prognostizieren die Experten der FOMA. Innerhalb des digitalen Marketings erwarten Werbetreibende und Agenturen Wachstum vor allem bei Addressable TV und Digital Audio. Die Ausgaben für Adressable TV sollen im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent steigen, bei Digital Audio sogar um 21 Prozent. Dafür, so die Expertenmeinung, ist vor allem der steigende Gebrauch von Smart Speakern und Sprachassistenten in Smartphones verantwortlich. 

Erfolgreiche Premiere des Future Parks

Eine erfolgreiche Premiere bei Publikum und Ausstellern verzeichnete der in diesem Jahr neu konzipierte Future Park. Auf rund 7000 qm, direkt am Eingang von Halle 9, zeigten 175 Technologieführer, Visionäre und Start-Ups ihre Produkte und Services rund um alle relevanten Technologiethemen von heute und morgen: von Künstlicher Intelligenz und Big Data über Mixed Reality, Smart Technologies und Mobility bis IoT und Blockchain. 

„Die positive Resonanz auf den Future Park freut uns sehr. Das bekräftigt unsere Vision, dass innovative und außergewöhnliche Produkte nicht nur der Treiber für uns sind, sondern generell für die digitale Wirtschaft. Im nächsten Jahr werden wir das Thema Start-ups daher noch weiter ausbauen”, so Christoph Menke, Director Sales & Operations DMEXCO.

Demo Arena punktet mit Produkt-Highlights

Den perfekten Produkt-Pitch konnten die Besucher dieses Jahr in der Demo Arena in Halle 6 erleben. Unternehmen bot sich hier die Möglichkeit in 20-minütigen Slots ihre digitalen Produkte oder Services dem Publikum zu präsentieren. Durch ein interaktives Voting-Tool konnte dieses direkt Feedback geben. Das kam sehr gut an: die Produktpräsentationen waren durchgehend voll besetzt. 

Auch die beiden Formate zur Wissensvermittlung, Seminars und Worklabs, waren an beiden Messetagen konsequent gut besucht. Besucher hatten hier die Möglichkeit wertvollen Input und relevantes Wissen in Form spannender Case Studies oder handfester How-tos zu gewinnen oder in kleinen Gruppen relevante Fragestellungen und Erfahrungswerte diskutieren. 

DMEXCO App überzeugt die Besucher 

Erstmals vor Ort im Einsatz war die neue DMEXCO App, die nicht nur das elektronische Ticket, sondern viele weitere nützliche Features enthält. Vor allem die Networking-Funktion überzeugte. Gut 90 Prozent aller Teilnehmer, so zeigen erste Auswertungen, nutzen die Möglichkeit, sich vor Ort mit anderen Mitgliedern der Community zu vernetzen. Dabei akzeptierten drei Viertel der Nutzer die eingehenden Kontaktanfragen. In der parallelen DMEXCO Besucherumfrage bewerten gut zwei Drittel der Besucher die Networking-Funktion als gut bzw. sehr gut. Rund 70 Prozent nutzen bereits die ganzjährige Möglichkeit, über die DMEXCO Website und App aktuelle Branchen-News zu erhalten. 

Seven Ventures Pitch Day: ArtNight gewinnt renommierten Start-up-Wettbewerb

Auch in diesem Jahr haben DMEXCO und SevenVentures, der Investmentarm der ProSiebenSat.1 Media SE, ihre strategische Partnerschaft aus dem vergangenen Jahr weitergeführt und mit dem SevenVentures Pitch Day (7VPD) wieder das innovativste Start-up im B2C-Bereich gesucht. Gewonnen hat in diesem Jahr ArtNight. Das 2016 gegründete Berliner Start-up veranstaltet in mehreren deutschen Städten Kreativerlebnisse in Bars und Restaurants. Teilnehmer haben bei den Events die Möglichkeit unter Anleitung eines lokalen Künstlers in nur wenigen Stunden ihr eigenes Kunstwerk zu erschaffen. Als Preisgeld hat ArtNight ein umfangreiches Media- und Service-Paket gewonnen, das sich aus drei Millionen Euro an TV-Werbegeldern sowie 30.000 Euro für die Produktion eines eigenen TV-Spots zusammensetzt. Hinzu kommt ein viermonatiges Mentoring-Programm von Flaconi, einer der führenden Online-Parfümerien Deutschlands.

Wir sind überwältigt und dankbar! Durch den Gewinn von SevenVentures können wir jetzt noch mehr Menschen durch unsere „edutainment” Erlebnisse wie ArtNight, ShakeNight, BakeNight und PlantNight offline zusammenbringen und die Welt dadurch noch kreativer und interaktiver gestalten”, kommentiert Gründerin Aimie-Sarah Carstensen den Gewinn. 

Stimmen zur #DMEXCO19

„Die digitale Wirtschaft hat auf der diesjährigen DMEXCO eindrucksvoll gezeigt, dass sie gewillt ist, die ethisch motivierten Herausforderungen ernsthaft anzugehen und die Bedürfnisse der Nutzer künftig stärker in den Mittelpunkt zu stellen.” sagt Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse.  

„Die DMEXCO hat sich in den vergangenen Jahren als Taktgeber für die Digitale Wirtschaft deutlich spürbar weiterentwickelt und ist im elften Jahr ihres Bestehens viel mehr als eine jährlich stattfindende Veranstaltung. Die Etablierung als Content-Plattform hat unsere Erwartungen übertroffen. Und gleichzeitig bleibt die DMEXCO das mit Abstand wichtigste Format für das globale Digitalbusiness – hier werden Geschäfte gemacht. Das deckt sich mit den Rückmeldungen der Besucher und Aussteller, unter denen zahlreiche BVDW-Mitglieder sind.“ ergänzt Matthias Wahl, Präsident des BVDW, der ideeller und fachlicher Träger der DMEXCO ist.

„89 Prozent unserer Besucher, so eine erste Auswertung, würden einem guten Geschäftsfreund den Besuch der DMEXCO empfehlen. Wir werden für 2020 hart daran arbeiten, die restlichen elf Prozent auch noch zu überzeugen”, so das Fazit des DMEXCO-Boards mit Chief Advisor Dr. Dominik Matyka, Judith Kühn (Conference), Christoph Menke (Sales & Operations) und Christoph Werner.

12.09.2019 / Tim Sausen / Pressesprecher Wirtschaft und Politik
Kommentare (0)
Kommentar senden