News

BVDW-Whitepaper schafft übergreifendes Verständnis für Mobile Programmatic Advertising

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Verschiebung der Mediennutzung in Richtung mobiler Endgeräte wie Smartphones oder Tablets und der parallel stattfindenden Automatisierung des Online-Marketings gewinnt Mobile Programmatic Advertising zunehmend an Relevanz. In Ergänzung zu bestehenden Publikationen wie dem Programmatic Advertising Kompass des BVDW veröffentlichen die BVDW-Fokusgruppen Mobile und Programmatic Advertising nun das Whitepaper „Status quo: Mobile Programmatic Advertising in Deutschland“.

Daniel Rieber (adsquare), stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Mobile im BVDW: „Der Anteil mobiler Werbung am Gesamtmarkt hinkt noch immer deutlich der tatsächlichen Nutzung hinterher. Aber Werbungtreibende und Agenturen erkennen mehr und mehr das Potenzial der kontextualen Zielgruppenansprache und schätzen die Transparenz und Kontrolle durch Programmatic Advertising. Der programmatische Einkauf wird mobiler Werbung daher einen kräftigen Wachstumsschub verpassen.“

In Bezug auf mobiles Inventar bringt dieser aber Besonderheiten mit sich, über die im Markt in vielen Bereichen noch Unklarheit herrscht. Das aktuelle Whitepaper schafft ein marktübergreifendes Verständnis für Mobile Programmatic Advertising und die aktuelle Marktsituation. Im Fokus stehen die Besonderheiten von Mobile im Vergleich zu Desktop. Die Fachautoren zeigen die neu entstandenen Möglichkeiten auf, widmen sich aber ebenso den damit einhergehenden Einschränkungen und Grenzen.

BVDW-Veranstaltung „Let`s talk Programmatic! – Die Zukunft von Mobile Programmatic“ in Hamburg

Die BVDW-Veranstaltungsreihe „Let`s talk Programmatic!“ ist am 19. Juli zu Gast in Hamburg – dieses Mal mit dem Schwerpunkt Mobile Programmatic. Die in lockerer Folge stattfindenden Branchentalks thematisieren grundlegende Entwicklungen ebenso wie aktuelle Trends und bieten eine professionelle Plattform für den Austausch mit renommierten Branchenexperten. Die Auftaktveranstaltung im April widmete sich Video Programmatic Advertising.

21.04.2016 / Tim Sausen / Pressesprecher Wirtschaft und Politik
Kommentare (0)
Kommentar senden