News

BVDW vergibt erstmals Fachkräftezertifikate an SEO-Trainees

Nachdem der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. bereits seit vielen Jahren Agenturen und Dienstleister in verschiedenen Disziplinen des digitalen Marketings zertifiziert, weitet der Branchenverband das Angebot nun auf Fachkräfte aus dem Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO) aus.

Das SEO-Trainee-Fachkräftezertifikat bescheinigt das professionelle Know-how auf dem Niveau eines erfolgreich abgeschlossenen Traineeships. Zertifizierte Personen dürfen das Siegel tragen, um sich als qualifizierte SEO-Mitarbeiter gegenüber Kunden und Auftraggebern zu präsentieren. Ihnen wird damit bescheinigt, durch den erfolgreichen Prüfungsabschluss das Ausbildungsniveau eines SEO-Junior-Managers nachgewiesen zu haben. Julian Dziki (Seokratie), Mitglied des Expertenbeirates Fachkräftezertifikat sagt: „Die Ausbildungsinhalte besonders für SEO-Trainees unterscheiden sich mitunter sehr stark. Dabei sind bestimmte Fähigkeiten essentiell für eine professionelle Arbeitsweise der angehenden Fachkräfte. Das neue Fachkräftezertifikat stellt sicher, dass diese Fähigkeiten erfolgreich vermittelt wurden.“ Das Fachkräftezertifikat wurde von der Fokusgruppe Search im BVDW entwickelt, die für die Qualität und den Anspruch der Prüfung einsteht. Der BVDW-Ansatz sieht vor, nicht das Traineeship selbst, sondern die an Trainees vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten zu zertifizieren.

Das SEO-Trainee-Fachkräftezertifikat ist gänzlich digital konzipiert und kann ortsunabhängig online erworben werden. Hierzu müssen innerhalb einer Stunde 60 Multiple-Choice-Fragen mindestens zu 80 Prozent korrekt beantwortet werden. Themenschwerpunkte der Prüfung sind: Arbeitsweise einer Suchmaschine, Aufbau SERP und Suchintentionen, Onpage (bezogen auf einzelne URLs), Onsite (Domain-Architektur), Content, Backlinks/Offpage, Tools und Kennzahlen, andere Online Marketingkanäle sowie Rechtliches und Ethik. Bewerben können sich Trainees aus dem Geschäftsbereich SEO, eine BVDW-Mitgliedschaft des Unternehmens ist nicht obligatorisch. Es gibt keine festen Fristen, die Bewerbung ist jederzeit möglich.Sowohl Prüfung als auch Vergabe der Zertifikate erfolgen digital, ein persönliches Erscheinen der Bewerber ist nicht erforderlich.

13.06.2019 / Tim Sausen / Pressesprecher Wirtschaft und Politik
Kommentare (0)
Kommentar senden