News

BVDW erweitert VR-Plattform „Realities Of The World” um neue Endgeräte

BVDW-Plattform "Realities Of The World"

Auf der zum 2. German VR Day am 7. Dezember gestarteten Plattform “Realities Of The World“ katalogisiert und listet der BVDW VR- und AR-Anwendungsbeispiele aus aller Welt. Ab sofort können Cases für die Endgeräte Vive Pro und Oculus Go eingereicht werden – Vive Pro wurde erst vergangene Woche auf der Consumer Electronics Show (CES, Las Vegas) vorgestellt. Eine entsprechende Filterfunktion ist bereits ergänzt. „Die neuen Endgeräte erweitern die technischen Möglichkeiten von Virtual Reality und verstärken die immersive Erfahrung der Nutzer. Wie das beim Start neuer Technologien so ist: Es fehlen die Inhalte. Und die sammeln wir bei ‚Realities Of The World‘“, sagt Till Kubelke aus dem Redaktionsteam der BVDW-Plattform.

Über „Realities Of The World”

Virtual und Augmented Reality werden zunehmend auch im professionellen Kontext relevant und entsprechend diskutiert. Die Einsatzmöglichkeiten sind praktisch endlos: VR- und AR-Anwendungen können bei der Wartung von Fahrzeugen unterstützen, in industrielle Produktionsprozesse integriert werden oder im medizinischen Bereich eine sinnvolle Ergänzung sein. Mit „Realities Of The World“ bietet der BVDW eine Plattform, über die VR- und AR-Anwendungsbeispiele aus aller Welt katalogisiert und gelistet werden. Unternehmen können hier entweder selbst Cases einreichen oder aus ihrer Sicht gelungene Beispiele vorschlagen. Ein Redaktionsteam bestehend aus Mitgliedern der BVDW-Initiative VR und AR bewertet alle Einreichungen und bereitet diese für die Veröffentlichung auf.

17.01.2018 / Tim Sausen / Pressesprecher Wirtschaft und Politik
Kommentare (0)
Kommentar senden