Diversity

„Deutschland ist insgesamt ein vielfältiges Land und wir beziehen einen großen Teil unserer Leistungsfähigkeit aus dieser Vielfalt. Wir müssen sie als Chance begreifen, um ihre Potenziale zu nutzen“, schilderte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Anlass war damals das zehnjährige Jubiläum der Charta der Vielfalt. Gerade die Wirtschaft hat einen großen Einfluss auf die Art und Weise, Vielfalt im Unternehmen auszuleben.

Diese Vielfalt und die Chancen, die diese mitbringt, möchte der BVDW aufzeigen. Auch die Möglichkeiten, die die digitalen Technologien für mehr Vielfalt mit sich bringen, möchten wir hier hervorheben.

Unsere Kampagne #BVDWomen

Es gäbe zu wenig Frauen in der Digitalwirtschaft, ist eine oft gehörte Behauptung. Aber stimmt das denn? Mit unserer Kampagne #BVDWomen zeigen wir Digitalexpertinnen des BVDW und stellen ihre Themen und Positionen vor. In ihren Expertinnenbeiträgen gewinnen Sie tiefere Einblicke in die Fachthemen, die auch die Bandbreite der Gremienarbeit im BVDW widerspiegeln. 

The crisis of Storytelling

Autorin: Hannah Johnson

Zum Beitrag

Der BVDW als Plattform für Digitalexpertinnen

Der BVDW hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei Fachveranstaltungen sowie in den Gremien des Verbandes für ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern Sorge zu tragen und den BVDW als Plattform für Digitalexpertinnen attraktiver zu gestalten.

Folglich wurde am 13. Juni 2018 von unseren Mitgliedern anlässlich der damaligen Mitgliederversammlung folgende Satzungsänderung beschlossen: „Die Aufgaben des Verbands werden insbesondere durch folgende Maßnahmen verwirklicht: […] Förderung von Frauen im BVDW. Es wird angestrebt, bei Veranstaltungen und in den Gremien des Verbandes für ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern Sorge zu tragen.“

Vier Maßnahmen präsentierte das BVDW-Präsidium auf der Mitgliederversammlung 2018:

  1. Der Anteil von Referentinnen bei BVDW-Events soll mindestens ein Drittel betragen.
  2. Der Verband baut einen Dozentinnenpool auf und fordert Frauen aktiv auf, sich dort zu registrieren.
  3. Alle Gremienvorsitze des BVDW sollten jeweils mindestens mit einer Frau besetzt sein. Nur wenn sich bis zur fristgerechten Einladung zur Sitzung trotz Suche keine Kandidatin finden sollte, ist die Wahl dennoch abzuhalten, um die Handlungsfähigkeit der Gremien zu erhalten.
  4. Der BVDW plant Kooperationen mit Frauen-Netzwerken, die in diesem Bereich über Erfahrung und Kompetenz verfügen.