Fit für die digitale Arbeitswelt

Autorin: Nicole Gerhardt, Chief Human Resources Officer von Telefónica Deutschland Fit für die digitale Arbeitswelt

Mitarbeiter fit machen für die digitale Arbeitswelt

Die Anforderungen an Unternehmen haben sich im Zuge der Digitalisierung deutlich verändert. Sie müssen immer schneller und flexibler auf dynamische Marktentwicklungen reagieren. Gleichzeitig verändern sich mit neuen Arbeitsinhalten und -prozessen die Anforderungen an Mitarbeiter. Und auch ihre Einstellung zum Arbeitsplatz und ihre Bedürfnisse wandeln sich: Beispielsweise wünschen sich Mitarbeiter heute eine größere Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, um individuelle Lebensentwürfe zu verwirklichen.

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Digitalisierung vor allem Chancen für Mitarbeiter und Organisationen bietet. Diese neuen Möglichkeiten gehen jedoch auch mit erheblichen Veränderungen einher, denen Mitarbeiter in vielen Bereichen mit Skepsis begegnen. Um Orientierung und Sicherheit zu bieten, ist es wichtig, als Arbeitgeber eine klare Haltung zu formulieren und Mitarbeiter und Führungskräfte in die Gestaltung des Wandels einzubeziehen. Mit einem neuen Deal für eine neue Zeit können wir so die Grundlage für eine gute, gemeinsame Zukunft schaffen – in der Mitarbeiter und Unternehmen die Vorteile der Digitalisierung bestmöglich für sich nutzen können.

Förderung von persönlicher Entwicklung und Qualifizierung

Mit der Digitalisierung entwickeln sich Unternehmensaktivitäten, Rollenprofile und Aufgaben ständig weiter. Neue Geschäftschancen und Tätigkeitsfelder entstehen, während andere Bereiche und Berufsbilder zurückgehen. Im Studium oder in der Vergangenheit erworbene Fähigkeiten und Fertigkeiten können innerhalb weniger Jahre im unternehmerischen Wandel an Wert verlieren. Dies erfordert eine komplett neue Lern- und Weiterbildungskultur. Für Unternehmen und Beschäftigte besteht die Herausforderung heute darin, die benötigten neuen Kompetenzen möglichst flexibel aufzubauen. Sie müssen ein Umfeld schaffen, in dem Mitarbeiter sich frühzeitig auf künftige Aufgaben vorbereiten und ihre Beschäftigungsfähigkeit langfristig stärken können. Dabei ist das persönliche Wachstum der Mitarbeiter sehr wichtig. Eine lebendige Dialog- und Feedbackkultur, effektives Lernen im Arbeitsalltag, Vernetzung in Communities und digitale Lernangebote helfen Mitarbeitern Kompetenzen auf- und auszubauen. Maßnahmen wie temporäre und crossfunktionale Projekteinsätze sowie Jobrotationen bestärken Mitarbeiter darin, Veränderungen zu wagen und neue Aufgaben anzugehen.

Befähigung zu smarten und agilen Denk- und Arbeitsweisen

Neue Kommunikationstechnologien und die fortschreitende Vernetzung beschleunigen den Informationsfluss und vervielfachen die Zahl der Kommunikationskanäle. Dies erleichtert die Zusammenarbeit über räumliche oder zeitliche Distanzen hinweg. Gleichzeitig ist es bei der Informationsflut oftmals eine Herausforderung, sich über längere Zeit auf ein Thema zu fokussieren und durchdachte, kreative Lösungen zu entwickeln. Damit Mitarbeiter sich in diesem Spannungsfeld optimal entfalten können, müssen Unternehmen gemeinsam mit Mitarbeitern, Führungskräften und Betriebspartnern das Arbeitsumfeld neu gestalten, smarte Denk- und Arbeitsweisen fördern, die Zusammenarbeit über Bereichsgrenzen hinweg ermöglichen und Raum für gezielte Phasen konzentrierten Arbeitens schaffen. Schulungen zum agilen Arbeiten und zum smarten Einsatz neuer Methoden genauso wie Workshops und Impulsvorträge sind in digitalen Zeiten ein Muss. Auch Vernetzungsmöglichkeiten im fachlichen Umfeld, Dialogformate für bereichsübergreifenden Austausch oder gemeinsame soziale Engagements tragen dazu bei, unterschiedliche Sichtweisen und Kompetenzen zusammenzuführen und so gemeinschaftlich schneller zu besseren Lösungen zu kommen.

Flexibles Arbeiten und Erholung im Blick

Durch die neuen technologischen Möglichkeiten treten Mitarbeiter in vielen Bereichen unabhängig von Ort und Zeit miteinander in Kontakt, erledigen Aufgaben und arbeiten zusammen. Dies bietet viele Vorteile, den Arbeitsalltag zu gestalten. Gleichzeitig vermischen sich durch ständige Erreichbarkeit Arbeitszeit und Freizeit immer mehr. Unternehmen müssen Mitarbeitern die Freiheit geben, ihre unterschiedlichen Lebensbereiche durch eine digitale und flexible Arbeitsumgebung bestmöglich zu vereinbaren, um so eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Erholung zu haben. Umfassende Gesundheitsangebote wie Sportaktivitäten, ergonomische Arbeitsplätze, Betriebsärzte, Screenings und Beratungsangebote zu psychosozialen und familiären Themen unterstützen Mitarbeiter. Darüber hinaus sollten Unternehmen Mitarbeitern flexible Arbeitszeiten ermöglichen, in denen sie ihre Aufgaben selbstbestimmt erledigen können. Die Nichterreichbarkeit von Mitarbeitern in ihrer Freizeit, sorgfältig eingeplante Urlaube und der zeitnahen Ausgleich für Überstunden und Mehrarbeit sind notwendig, um gerade nach Phasen höherer Arbeitsbelastung wieder Energie zu schöpfen.

Verantwortliche und sichere Nutzung moderner Arbeitsmittel

Moderne Arbeitsmittel, Betriebssysteme und Programme sind eine wichtige Unterstützung, um die zunehmende Komplexität von Arbeitsabläufen und die Menge zu verarbeitender Daten zu bewältigen. Mit modernen Werkzeuge an der Hand können Mitarbeiter angenehmer arbeiten und schneller bessere Entscheidungen treffen. Dabei müssen sich Mitarbeiter auf den Schutz ihrer Mitarbeiterdaten und Datenschutzkonformität verlassen können und Datenschutzkoordinatoren als vertrauensvolle Ansprechpartner zur Seite haben.

Den digitalen Wandel mit Mut angehen

Keine Frage, der digitale Wandel ist eine Herausforderung für Organisationen und Mitarbeiter. Wir sehen uns ganz neuen Fragestellungen gegenüber, die wir nicht mit den Herangehensweisen, Denkmustern und Haltungen von gestern beantworten können. Wir müssen umdenken, neue Ansätze ausprobieren, daraus lernen und Anpassungen vornehmen. Wir betreten bei vielen Dingen Neuland, nicht alles lässt sich im Voraus antizipieren. Das erfordert zunächst einmal Mut, Neugier und eine Bereitschaft, auch ohne enges Regelungskorsett auszukommen. Ich freue mich über die neuen Gestaltungsmöglichkeiten, die die Digitalisierung uns gibt! Lassen Sie uns diese fair und im Dialog mit Mitarbeitern, Führungskräften und Betriebspartnern nutzen.