30. August 2017

18 BVDW-Seminare auf der dmexco 2017: hiesige Branchenthemen im Fokus

Düsseldorf, 30. August 2017 – Auf der diesjährigen dmexco (13.-14. September in Köln) ist der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., ideeller und fachlicher Träger der Kongressmesse, unter anderem mit 18 Seminaren vertreten. Inhaltlich stehen hier vor allem den deutschsprachigen Markt betreffende Belange im Fokus. Die Teilnahme ist für alle Besucher kostenfrei. Neben dem eigenen Messestand (Messeboulevard, A 001, Eingang Nord), den BVDW Guided Tours und dem Gemeinschaftsstand Digital Lounge sowie den Pre-Events Online Ad Summit und Start-up Forum zählen die Seminars zu den wichtigsten Handlungsfeldern des BVDW auf der dmexco.

Mit seinen insgesamt 18 Seminaren konzentriert sich der BVDW auch in diesem Jahr primär auf die Themen, welche in erster Linie die Geschäftsmodelle hiesiger Marktteilnehmer betreffen. „Themen wie Adblocking, Qualitätsstandards in der Online-Werbung oder die Auswirkungen einer sich verändernden Arbeitswelt auf die gesamte Digitalbranche haben unmittelbaren Einfluss auf die alltägliche Arbeit unserer Mitglieder und der gesamten Digitalen Wirtschaft“, sagt BVDW-Präsident Matthias Wahl. „Die Seminare sind eine Art Schaufenster unserer sehr stark inhaltlich geprägten Gremienarbeit – hier arbeiten Experten aus allen Bereichen der Digitalbranche das gesamte Jahr über gemeinsam an Standards, Handlungsempfehlungen und Marktkennzahlen, um diese im Rahmen der dmexco zu präsentieren und die Entwicklung der Digitalen Wirtschaft positiv zu gestalten.“ 

Die BVDW-Seminare finden in Halle 5.1 in Seminarraum 1 und mit drei Ausnahmen in Seminarraum 2 statt. Für die Teilnahme ist für alle dmexco-Besucher kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt aber, dass eine frühzeitige Ankunft am Veranstaltungsraum empfehlenswert ist. Alle BVDW-Seminare auf der dmexco 2017 im Überblick:

1. Messetag (13. September):

  • 10.00-10.45 Uhr: Digitale Werbung in Deutschland – ein Überblick
  • 11.00-11.45 Uhr: Wirtschaftsgut Daten als Basis für Geschäftsmodelle
  • 12.00-12.45 Uhr: Datenbasierte Geschäftsmodelle im Connected Car
  • 12.00-12.45 Uhr (Achtung: Seminarraum 2): Audio kills the Videostar: Trends und Fakten zum Marketing Booster Online Audio
  • 13.00-13.45 Uhr: Better Programmatic – Wege einer effizienteren Werbung
  • 14.00-14.45 Uhr: Arbeiten 4.0 Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt von morgen
  • 15.00-15.45 Uhr: FOMA Trendmonitor 2017: Neueste Entwicklungen & Herausforderungen im digitalen Werbemarkt
  • 16.00-16.45 Uhr: Aufbruch in die Welt des Smart Digital Store
  • 17.00-17.45 Uhr: Mobile Moments - Was die neue Mediennutzung fürs Marketing bedeutet

2. Messetag (14. September):

  • 10.00-10.45 Uhr: Programmatic Research zeigt: Die Kontaktdosis macht’s!
  • 11.00-11.45 Uhr: Content Marketing – Ergänzung oder Ablösung?
  • 11.00-11.45 Uhr (Achtung: Seminarraum 2): Connected Travel - Die digitale Revolution der Reisebranche
  • 12.00-12.45 Uhr: Influencer Marketing 2.0 - Wie funktioniert es wirklich und wie erfolgreich ist es?
  • 13.00-13.45 Uhr: Back to Relations: Direkter Dialog schlägt Content?!
  • 14.00-14.45 Uhr: Qualität ist ein großer Begriff. Was sind die richtigen Maßstäbe für Qualität in der digitalen Werbung?
  • 15.00-15.45 Uhr (Achtung: Seminarraum 2): VR und AR nach dem Hype
  • 15.00-15.45 Uhr: Konvergent? Bewegtbildwerbung Cross-Screen.
  • 16.00-16.45 Uhr: So schaffen wir den Durchbruch zum Smart Home!

Kontakt: 
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. 
Berliner Allee 57, 
40212 Düsseldorf 
www.bvdw.org

Ansprechpartner für Medien: 
Daniel Borchers, Pressesprecher Marketing und Handel
Tel: +49 30 2062186-21
borchers@bvdw.org 

Tim Sausen, Pressesprecher Wirtschaft und Politik
Tel: +49 211 600456-35
sausen@bvdw.org

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die zentrale Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben und im Bereich der digitalen Wertschöpfung tätig sind. Mit Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichsten Segmenten der Internetindustrie ist der BVDW interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der Digitalen Wirtschaft. Der BVDW hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Angebote – Inhalte, Dienste und Technologien – transparent zu machen und so deren Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Außerdem ist der Verband kompetenter Ansprechpartner zu aktuellen Themen und Entwicklungen der Digitalbranche in Deutschland und liefert mit Zahlen, Daten und Fakten wichtige Orientierung zu einem der zentralen Zukunftsfelder der deutschen Wirtschaft. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen, nationalen und internationalen Interessengruppen unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Fußend auf den Säulen Marktentwicklung, Marktaufklärung und Marktregulierung bündelt der BVDW führendes Digital-Know-how, um eine positive Entwicklung der führenden Wachstumsbranche der deutschen Wirtschaft nachhaltig mitzugestalten. Gleichzeitig sorgt der BVDW als Zentralorgan der Digitalen Wirtschaft mit Standards und verbindlichen Richtlinien für Branchenakteure für Markttransparenz und Angebotsgüte für die Nutzerseite und die Öffentlichkeit. Wir sind das Netz.


addthis.combluedot.usdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongYiggIt