Offensive Antwort auf Cyberattacken erforderlich – BVDW unterstützt Pläne von Bundesinnenminister de Maizière zur aktiven Bekämpfung von Cyberangriffen

Veröffentlicht am: 05.12.2016

Wie am Sonntag bekannt wurde, plant das Bundesinnenministerium die Einrichtung einer Einheit von IT-Spezialisten, die Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen auch aktiv mit Gegenangriffen beantworten und feindliche Server ausschalten soll.

Der BVDW hatte bereits im Zuge der Snowden-Enthüllungen eine aktivere Rolle des Staates beim Schutz der Daten von Bürgern und Unternehmen gleichermaßen gefordert. Dies ist unverzichtbar, denn jeder einzelne Vorfall erschüttert das Vertrauen in die datenbasierte Digitale Wirtschaft. Daran können Unternehmen, Bürger und staatliche Stellen kein Interesse haben.

Dazu BVDW-Vizepräsident Thomas Duhr: „Das Vertrauen in die Sicherheit unserer Daten ist ein hohes Gut für Unternehmen und Bürger. Wenn die Behörden in die Lage versetzt werden, auch Cyberangriffe wie zuletzt auf Geräte der Deutschen Telekom aktiv zu bekämpfen, kann dies von Seiten der Digitalen Wirtschaft nur unterstützt werden.“

 
addthis.com bluedot.us del.icio.us digg.com google.com Mister Wong YiggIt