Deutscher Digital Award: Auch für 2016 über 400 Einreichungen – 21 renommierte Digitalexperten in der Fachjury

Veröffentlicht am: 03.03.2016

Auch im zweiten Jahr seines Bestehens erfreut sich der Deutsche Digital Award als wichtigste Auszeichnung der Digitalen Wirtschaft großer Beliebtheit: Bis Ablauf der Einreichungsfrist am 09. Februar gingen insgesamt 407 Beiträge in neun Hauptkategorien und 30 Unterkategorien beim Veranstalter, dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., ein. Die erneut hoch­karätig besetzte Fachjury mit 21 renommierten Digitalexperten aus Agenturen, Unternehmen und Medien, zu deren Präsidenten Matthias Maurer, Geschäftsführer LA RED GmbH, berufen wurde, wird die Einreichungen in den kommenden Wochen sichten und anhand eines ausgefeilten Bewertungs­systems beurteilen.

Nach einer Online-Vorabbewertung der eingereichten Beiträge tagt die Award-Jury am 17. März in Hamburg und gibt anschließend die Short­list mit allen Finalisten bekannt. Die Preisverleihung des Deutschen Digital Award 2016 findet dann am 28. April in Berlin statt.

„Großen Respekt unter den Kreativen verschafft“

Matthias Maurer, Geschäftsführer LA RED GmbH und Jurypräsident des Deutschen Digital Awards 2016, unterstreicht die Bedeutung, die die Auszeichnung innerhalb kürzester Zeit erlangt hat: "Es gibt wenig ernstgemeinte Awards im deutschsprachigen Raum, die dezidiert und ausschließlich digitale Kreativität auszeichnen. Der Deutsche Digital Award hat sich mit seiner fokussierten Ausrichtung innerhalb kürzester Zeit großen Respekt unter den Kreativen verschafft. Als Jury hoffen wir jetzt natürlich auf viele Arbeiten von internationaler Flughöhe. Besonders gespannt sein darf man auf die aus kreativer Sicht traditionell etwas ‚trockeneren‘ Disziplinen, wie Commerce oder Transformation, und welche Ideen hier dieses Jahr ins Rennen gehen.“


Die Jury des Deutschen Digital Award 2016 (in alphabetischer Reihenfolge):

Jurypräsident:

  • Matthias Maurer, Geschäftsführer LA RED GmbH


Agenturen:

  •     Rainer Balensiefer, Managing Director, Accenture Digital & Accenture Interactive GmbH
  •     Martin Gassner, Geschäftsführer Kreation, SinnerSchrader Deutschland GmbH
  •     Anke Herbener, CEO, DigitasLBi AG
  •     Alina Hückelkamp, Founder, Unicorn
  •     Dirk Kedrowitsch, COO, Publicis Pixelpark GmbH
  •     Markus Maczey, Chief Creative Officer, Plan.Net Group
  •     Stefan Mohr, Geschäftsführer, Jung von Matt/next GmbH
  •     Mike John Otto, Executive Creative Director und Head of Digital, Philipp und Keuntje GmbH
  •     Jessica Peppel-Schulz, CEO, UDG United Digital Group GmbH
  •     Marco Zingler, Geschäftsführer, denkwerk GmbH


Unternehmen:

  •     Stefan Brause, Abteilungsleiter Public Relations, Medienservice & Projektentwicklung,
        Deutscher Fußball-Bund e.V.
  •     Alexander Ewig, Geschäftsführer – Markenführung Media Markt, redblue Marketing GmbH
  •     Christian Fachat, Head of Online Communications, Daimler AG
  •     Christopher Kaiser, CEO, Ströer Digital Group GmbH
  •     Hendrik Kempfert, Commercial Director, Adform Germany GmbH
  •     Anne Stilling, Bereichsleiterin Advertising und Media, Vodafone GmbH
  •     Stefan Schumacher, Executive Director Digital Solutions, Gruner+Jahr GmbH & Co. KG


Medien:

  •     Matthias Oden, stellvertretender Chefredakteur, Werben & Verkaufen
  •     Benjamin Ruth, Herausgeber und Geschäftsführer, Vice Media
  •     Volker Schütz, Chefredakteur, Horizont


 
Medienpartner des Deutschen Digital Award
Zu den Medienpartnern des Deutschen Digital Award 2016 zählen (in alphabetischer Reihenfolge): ADZINE, e-commerce Magazin, HORIZONT, VICE, Werbeplanung.at sowie Werben & Verkaufen.


Über den Deutschen Digital Award
Der 2015 erstmals verliehene Deutsche Digital Award zeichnet kreative Spitzenleistungen der Digitalbranche in ihrer gesamten Bandbreite aus. Mit dem umfangreichsten Kategoriensystem aller digitalen Awards im deutschsprachigen Markt deckt der Preis nahezu die gesamte digitale Wertschöpfungskette ab und stellt damit die wichtigste Auszeichnung und das wichtigste Benchmark der Digitalen Wirtschaft im deutsch­sprachigen Raum dar. Die neun Hauptkategorien reichen von Digital Advertising Formats und Digital Advertising Campaigns über Digital Live-Experience, Branded Content, Websites, Digital Commerce, Mobile Apps, bis zu Social/ Dialog und Digital Transformation und bilden mit insgesamt 30 Unterkategorien über alle Hauptkategorien hinweg die relevantesten Bereiche und Entwicklungen der rasant wachsenden Branche ab. Teilnahmeberechtigt sind sowohl Werbe-, Design-, Internet-, und Kommunikations­agenturen als auch Werbung­treibende und Freiberufler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Preisverleihung 2016 findet am 28. April in Berlin statt. Wer mit Edelmetall ausgezeichnet wird, sammelt wichtige Kreativpunkte für das Digitale Kreativranking, das der BVDW gemeinsam mit den Medienpartnern HORIZONT und werben & verkaufen veröffentlicht. Mehr Informationen zum Deutschen Digital Award unter www.deutscherdigitalaward.de

 

Links

Deutscher Digital Award: BVDW verlängert Einreichungsfrist bis zum 5. Februar (05.01.2016)
Deutscher Digital Award 2016: Wichtigste Kreativ-Auszeichnung der Digitalbranche geht in die zweite Runde (02.11.2015)

 
addthis.com bluedot.us del.icio.us digg.com google.com Mister Wong YiggIt