Deutlicher Rückgang der Adblocker-Nutzung

Veröffentlicht am: 17.03.2017

Der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung ist deutlich gesunken: Durchschnittlich wurde im vierten Quartal des vergangenen Jahres auf 17,04 Prozent der Page Impressions die Auslieferung von Online-Werbung verhindert – im dritten Quartal waren es noch 19,11 Prozent. Das ergibt die aktuelle Messung des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. 

Oliver von Wersch (Gruner + Jahr Digital), Adblocker-Experte im BVDW, erklärt: „Dass es von Messung zu Messung Schwankungen geben kann, ist völlig normal. Vor diesem Hintergrund ist besonders erfreulich, dass die Adblocker-Rate kontinuierlich rückläufig ist. Branchenweite Maßnahmen wie ein offener Dialog mit den Nutzern sowie die Optimierung der Qualität der Online-Werbung entfalten mehr und mehr ihre Wirkung. Ein weiterer Faktor ist die zunehmende Verlagerung der Nutzung auf mobile Endgeräte, auf denen Adblocker-Nutzung derzeit keine nennenswerte Rolle spielt. Für eine realistische Darstellung der Adblocker-Thematik ist es wichtig, dass wir den mitunter sehr abenteuerlichen Hochrechnungen im Markt eine tatsächlich gemessene Rate gegenüberstellen.“

Zur Ermittlung der zentralen Adblocker-Rate erheben rund zwei Drittel der OVK-Mitgliedshäuser kontinuierlich und unabhängig voneinander den Anteil der geblockten Online-Werbung auf ihren Angeboten und melden diesen dem BVDW. Der Verband veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Updates zum aktuellen Umfang. 

Die bisher veröffentlichten Adblocker-Raten:

  • Q4 2016: 17,04 %
  • Q3 2016: 19,11 %
  • Q2 2016: 19,43 %
  • Q1 2016: 20,09 %
  • Q4 2015: 21,52 %
  • Q3 2015: 21,16 %
  • Q2 2015: 21,49 %

 

Links

Online-Vermarkterkreises (OVK) im BVDW

 
addthis.com bluedot.us del.icio.us digg.com google.com Mister Wong YiggIt