Durchsuchen Sie unsere Medienbibliothek nach Themen, Typen und Datum.

Initiative D21: Interdisziplinärer Dialog „Denkimpulse zur digitalen Ethik“ gestartet (News)

Veröffentlicht am 01.09.2017

Seit Anfang 2017 widmet sich die Initiative D21 e. V. im Rahmen einer Arbeitsgruppe intensiv dem Thema Digitale Ethik, um Impulse zur Gestaltung der Digitalisierung zu geben. Nun startet die Dialogreihe „Denkimpulse zur Digitalen Ethik“, in der die in der AG Ethik entstehenden Diskussionsergebnisse sukzessive veröffentlicht werden. Damit sollen die Auswirkungen der Digitalisierung durch neue Formen der Datifizierung, Automatisierung, Virtualisierung und Mensch-Maschine-Interaktion mit einer gesellschaftlichen Bewertung und ethischer Einordnung flankiert werden. Details

BVDW in der Jury des Deutschen Exzellenz-Preises vertreten (News)

Veröffentlicht am 01.09.2017

Das Deutsche Institut für Service-Qualität und das DUB UNTERNEHMER-Magazin vergeben im Januar 2018 erstmalig den Deutschen Exzellenz-Preis. Prominenter Schirmherr ist Wolfgang Clement. Der BVDW ist Partner des Deutschen Exzellenz-Preises – Ingo Notthoff, Vorsitzender des Forums Digitale Transformation und Internet of Things im BVDW, ist Teil der Jury. Details

Sitzung des Forums Connected Health (Veranstaltungen & Termine)

Veröffentlicht am 01.09.2017

Berlin, 13.10.2017 Details

OLG München hält Whitelisting durch Adblock Plus für zulässig (News)

Veröffentlicht am 01.09.2017

In einer Entscheidung vom 17. August hat das Oberlandesgerichts München (OLG) den Einsatz des umstrittenen Werbeblockers Adblock Plus der Kölner Firma Eyeo für zulässig erklärt. Geklagt hatten die Süddeutsche Zeitung (München), ProSiebenSat 1 und die RTL-Tochter IP Deutschland. Details

Programmatic Advertising wächst um fast 40 Prozent – Neuer BVDW-Kompass verfügbar (News)

Veröffentlicht am 31.08.2017

Der BVDW hat das in Deutschland durch Programmatic Advertising erwirtschaftete Umsatzvolumen erhoben. Es lag mit 353 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2017 um 37 Prozent über dem Vorjahreswert. Parallel gibt der BVDW den neuen Programmatic Advertising Kompass 2017/2018 heraus. 35 Experten aus allen Bereichen des digitalen Werbemarktes haben an der Entwicklung der neuen Ausgabe mitgewirkt. Details

Programmatic Advertising Kompass 2017/2018 (Leitfäden & Handlungsempfehlungen)

Veröffentlicht am 31.08.2017

Der Programmatic Advertising Kompass 2017/2018 soll auch in diesem Jahr eine aktuelle Orientierung für wichtige Fragen hinsichtlich des Einsatzes von Programmatic Advertising geben. Wie gelingt eine Integration von Programmatic Advertising in eine ganzheitliche digitale Mediastrategie? Und wie muss Programmatic Advertising so umgesetzt werden, dass die individuellen Anforderungen erfüllt und die Zielsetzungen sinnvoll erreicht werden können? 35 Experten aus allen Bereichen des digitalen Werbemarktes haben an der Entwicklung mitgewirkt. Sie haben dazu beigetragen, dass der Markt ein Stück mehr Transparenz, Professionalität und ein gemeinsames Verständnis erhält. Für Werbungtreibende kann das Thema schnell kompliziert werden. Daher richtet sich der diesjährige Kompass insbesondere an diese Zielgruppe. Die jetzt schon breite Akzeptanz im Markt für Programmatic Advertising zeigt: Der deutsche Weg hat sich bewährt. Details

BVDW-Qualitätsreport: Adfraud-Anteil liegt bei 2,2 Prozent der Werbekontakte (News)

Veröffentlicht am 31.08.2017

Der Anteil potentiell betrügerischer Online Werbekontakte bewegt sich im deutschen Markt auf einem sehr niedrigen Niveau: Nur durchschnittlich 2,2 Prozent der Werbekontakte fallen in die Kategorie „Adfraud“, bei der man von betrügerischen Absichten bei der Ausspielung der Werbung ausgehen muss. Die durchschnittliche Sichtbarkeitsrate für Online-Werbung insgesamt liegt bei durchschnittlich 61,1 Prozent. Das geht aus einer aktuellen Erhebung der Fokusgruppe Digital Marketing Quality (DMQ) im BVDW hervor, an der sich führende Ad-Verification-Anbieter beteiligt haben. Details

BGH-Begründung konkretisiert Frage des Personenbezugs bei IP-Adressen (News)

Veröffentlicht am 30.08.2017

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte am 16.Mai 2017 geurteilt, dass dynamische IP-Adressen als personenbezogene Daten anzusehen sein. Nun liegen die Gründe für die Entscheidung vor. Umstritten war in dem Fall, ob bei der Prüfung der Bestimmbarkeit des Nutzers ein objektiver oder ein relativer Maßstab anzulegen ist. Für einen objektiven Personenbezug würde es ausreichen, wenn zwar nicht die konkret verarbeitende Stelle, aber irgendein Dritter den hinter der IP-Adresse stehenden Nutzer bestimmen könnte. Im anderen Falle hinge es davon ab, mit welchem Aufwand und welchen eigenen Mitteln die konkrete Stelle einen Nutzer identifizieren kann. Details

EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Conference (Veranstaltungen & Termine)

Veröffentlicht am 30.08.2017

Frankfurt am Main, 26./ 27. September 2017 Details