Interessensvertretung

 

Der BVDW als größte Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland bildet das Bindeglied zwischen der Branche und politischen Gremien, wie Bundestag, Ministerien, Bundeskanzleramt, Länderparlamenten und Behörden. Die Mitgliedsunternehmen des BVDW verfügen über ein breites Know-how zu allen Themen der digitalen Wirtschaft und bieten dieses Praxiswissen politischen Entscheidungsträgern in Bund, Ländern und EU an. Mit über 600 Mitgliedern stellt der BVDW seine Positionen auf eine breite Basis.

Der Verband vertritt die Interessen der digitalen Wirtschaft aktiv gegenüber den politischen Gremien auf nationaler und europäischer Ebene, nimmt an Anhörungen teil und wirkt über Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzgebungsverfahren an der Gestaltung des Rechtsrahmens für die Digitale Wirtschaft mit. Im Namen seiner Mitglieder veröffentlicht der BVDW Stellungnahmen zu aktuellen politischen Themen sowie Gesetzgebungsverfahren. Im Rahmen von Veranstaltungen und Gesprächen zu Themen der digitalen Wirtschaft stellt der BVDW seine Positionen vor und diskutiert diese mit Vertretern aus Politik und Verwaltung. Des Weiteren nimmt der Verband an öffentlichen Anhörungen und Konsultationen auf nationaler und europäischer Ebene teil.

Digitalpolitisches Grundsatzpapier des BVDW

Digitalpolitisches Grundsatzpapier des BVDW

In seinem Digitalpolitischen Grundsatzpapier formuliert der BVDW seine Positionen zu branchenrelevanten Themen und Diskussionen, u.a. zu Datenpolitik, Datenschutzrecht, Mediennutzung, Netzneutralität, Digital Commerce, Internet of Things, Start-ups und Arbeit 4.0.

Details / kostenfreier Download

 

Aktuelle News

BVDW zur Initiative der EU-Kommission zur Data Economy: Lang überfälliges Umdenken

veröffentlicht am 13.01.2017

Am Dienstag stellte die EU-Kommission ein umfangreiches Daten-Programm vor. Die Initiative "Building the European Data Economy" soll den Umgang des europäischen Binnenma ...

mehr...

E-Privacy-Verordnung: Brüssel torpediert die digitale Gesellschaft

veröffentlicht am 10.01.2017

Die EU-Kommission hat heute offiziell den Entwurf einer zukünftigen E-Privacy-Verordnung veröffentlicht. Wie sich bereits abgezeichnet hatte, schießt dieser deutlich &u ...

mehr...

EuGH-Urteil zur Unzulässigkeit von Vorratsdatenspeicherungen (VDS)

veröffentlicht am 22.12.2016

Der Europäische Gerichtshof hat in seinem Urteil vom 21. Dezember 2016 (Az. C-203/15 und C-698/15) entschieden, dass Mitgliedstaaten die Betreiber von Kommunikationsdiensten nicht ...

mehr...

EuGH kippt anlasslose Vorratsdatenspeicherung

veröffentlicht am 21.12.2016

Der Europäische Gerichtshof hat die anlasslose Vorratsdatenspeicherung für grundrechtswidrig erklärt. Sie sei ein schwerwiegender Eingriff in die Grundrechte, heiß ...

mehr...

Offensive Antwort auf Cyberattacken erforderlich - BVDW unterstützt Pläne von Bundesinnenminister de Maizière zur aktiven Bekämpfung von Cyberangriffen

veröffentlicht am 05.12.2016

Wie am Sonntag bekannt wurde, plant das Bundesinnenministerium die Einrichtung einer Einheit von IT-Spezialisten, die Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen auch aktiv mit Gegenan ...

mehr...

addthis.combluedot.usdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongYiggIt