Interessensvertretung

 

Der BVDW als größte Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland bildet das Bindeglied zwischen der Branche und politischen Gremien, wie Bundestag, Ministerien, Bundeskanzleramt, Länderparlamenten und Behörden. Die Mitgliedsunternehmen des BVDW verfügen über ein breites Know-how zu allen Themen der digitalen Wirtschaft und bieten dieses Praxiswissen politischen Entscheidungsträgern in Bund, Ländern und EU an. Mit über 600 Mitgliedern stellt der BVDW seine Positionen auf eine breite Basis.

Der Verband vertritt die Interessen der digitalen Wirtschaft aktiv gegenüber den politischen Gremien auf nationaler und europäischer Ebene, nimmt an Anhörungen teil und wirkt über Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzgebungsverfahren an der Gestaltung des Rechtsrahmens für die Digitale Wirtschaft mit. Im Namen seiner Mitglieder veröffentlicht der BVDW Stellungnahmen zu aktuellen politischen Themen sowie Gesetzgebungsverfahren. Im Rahmen von Veranstaltungen und Gesprächen zu Themen der digitalen Wirtschaft stellt der BVDW seine Positionen vor und diskutiert diese mit Vertretern aus Politik und Verwaltung. Des Weiteren nimmt der Verband an öffentlichen Anhörungen und Konsultationen auf nationaler und europäischer Ebene teil.

 

Gespräche zur Bundestagswahl: Marco Junk im Gespräch mit Lars Klingbeil (netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundesfraktion)

 
 

Gespräche zur Bundestagswahl: Marco Junk im Gespräch mit Kerstin Andreae (Stv. Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen)

 
 

Gespräche zur Bundestagswahl: Marco Junk im Gespräch mit Thomas Jarzombek (netzpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion)

 
 

Gespräche zur Bundestagswahl: Marco Junk im Gespräch mit Nicola Beer (FDP Generalsekretärin)

 
 

Digitalpolitisches Grundsatzpapier des BVDW

Digitalpolitisches Grundsatzpapier des BVDW

In seinem Digitalpolitischen Grundsatzpapier formuliert der BVDW seine Positionen zu branchenrelevanten Themen und Diskussionen, u.a. zu Datenpolitik, Datenschutzrecht, Mediennutzung, Netzneutralität, Digital Commerce, Internet of Things, Start-ups und Arbeit 4.0.

Details / kostenfreier Download

 

Aktuelle News

Digitale Wirtschaft begrüßt E-Privacy-Kampagne des IAB Europe

veröffentlicht am 09.10.2017

Das Interactive Advertising Bureau Europe (IAB) hat eine Kommunikationskampagne gestartet. Darin werden fünf Informationsfilme vorgestellt, die sich mit den potenziell schädl ...

mehr...

BVDW richtet Appell an die kommende Bundesregierung

veröffentlicht am 25.09.2017

Bessere Rahmenbedingungen für die Digitale Wirtschaft, eine nachhaltige Datenpolitik und eine leistungsfähige digitale Infrastruktur - Das sind drei der Forderungen, die der ...

mehr...

OLG München hält Whitelisting durch Adblock Plus für zulässig

veröffentlicht am 01.09.2017

In einer Entscheidung vom 17. August hat das Oberlandesgerichts München (OLG) den Einsatz des umstrittenen Werbeblockers Adblock Plus der Kölner Firma Eyeo für zulä ...

mehr...

BGH-Begründung konkretisiert Frage des Personenbezugs bei IP-Adressen

veröffentlicht am 30.08.2017

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte am 16.Mai 2017 geurteilt, dass dynamische IP-Adressen als personenbezogene Daten anzusehen sein. Nun liegen die Gründe für die Entscheidung ...

mehr...

BMI veröffentlicht die offizielle Übersetzung des Datenschutzanpassungsgesetzes

veröffentlicht am 16.08.2017

Das BMI hat nun auch die offizielle Übersetzung des Datenschutzanpassungsgesetzes veröffentlicht. Mit dem DSAnpUG werden die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung der EU i ...

mehr...

addthis.combluedot.usdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongYiggIt