Interessensvertretung

 

Der BVDW als größte Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland bildet das Bindeglied zwischen der Branche und politischen Gremien, wie Bundestag, Ministerien, Bundeskanzleramt, Länderparlamenten und Behörden. Die Mitgliedsunternehmen des BVDW verfügen über ein breites Know-how zu allen Themen der digitalen Wirtschaft und bieten dieses Praxiswissen politischen Entscheidungsträgern in Bund, Ländern und EU an. Mit über 600 Mitgliedern stellt der BVDW seine Positionen auf eine breite Basis.

Der Verband vertritt die Interessen der digitalen Wirtschaft aktiv gegenüber den politischen Gremien auf nationaler und europäischer Ebene, nimmt an Anhörungen teil und wirkt über Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzgebungsverfahren an der Gestaltung des Rechtsrahmens für die Digitale Wirtschaft mit. Im Namen seiner Mitglieder veröffentlicht der BVDW Stellungnahmen zu aktuellen politischen Themen sowie Gesetzgebungsverfahren. Im Rahmen von Veranstaltungen und Gesprächen zu Themen der digitalen Wirtschaft stellt der BVDW seine Positionen vor und diskutiert diese mit Vertretern aus Politik und Verwaltung. Des Weiteren nimmt der Verband an öffentlichen Anhörungen und Konsultationen auf nationaler und europäischer Ebene teil.

Digitalpolitisches Grundsatzpapier des BVDW

Digitalpolitisches Grundsatzpapier des BVDW

In seinem Digitalpolitischen Grundsatzpapier formuliert der BVDW seine Positionen zu branchenrelevanten Themen und Diskussionen, u.a. zu Datenpolitik, Datenschutzrecht, Mediennutzung, Netzneutralität, Digital Commerce, Internet of Things, Start-ups und Arbeit 4.0.

Details / kostenfreier Download

 

Aktuelle News

BMI veröffentlicht die offizielle Übersetzung des Datenschutzanpassungsgesetzes

veröffentlicht am 16.08.2017

Das BMI hat nun auch die offizielle Übersetzung des Datenschutzanpassungsgesetzes veröffentlicht. Mit dem DSAnpUG werden die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung der EU i ...

mehr...

BVDW kritisiert SPD-Papier zur Digitalpolitik: "Diese Vision ist rückwärtsgewandt!"

veröffentlicht am 09.06.2017

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Innovation, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (alle ...

mehr...

BVDW zum Legislaturbericht Digitale Agenda: "Kaum digitaler Fortschritt erkennbar"

veröffentlicht am 02.06.2017

Heute behandelt der Bundestag den Legislaturbericht der Bundesregierung zur Digitalen Agenda in erster Lesung. Darin beschrieben werden sogenannte Meilensteine und Maßnahmen in d ...

mehr...

BVDW vermisst Verbindlichkeit beim Open-Data-Gesetz

veröffentlicht am 19.05.2017

In der vergangenen Nacht hat der Bundestag eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung der Informationsgesellschaft geschaffen und das sogenannte Open-Data-Gesetz verabschie ...

mehr...

BVDW-Summit: Datensouveränität: Diskussionstag zur digitalisierten Gesellschaft und den Umgang mit Daten

veröffentlicht am 03.05.2017

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf unsere Gesellschaft aus? Wie können Big Data und Datensouveränität zusammen funktionieren? Diese und weitere Fragen diskutiert der ...

mehr...

addthis.combluedot.usdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongYiggIt